Fußball

Brief und persönliches Servus Die Kovacs verlassen den FC Bayern mit Stil

imago41558806h.jpg

Nur etwas mehr als ein Jahr hat die Amtszeit von Niko (l.) und Robert Kovac als Trainer beim FC Bayern angedauert.

(Foto: imago images / Sven Simon)

Niko Kovac verlässt den FC Bayern ohne Groll. Gemeinsam mit seinem Bruder Robert verabschiedet sich der bisherige Trainer persönlich beim Fußball-Bundesliga-Team. Auch alle anderen Klub-Mitarbeiter bekommen trotz des überraschenden Aus liebe Worte mit auf den Weg.

Nun ist er endgültig weg: Niko Kovac hat ein letztes Mal das Gelände des FC Bayern München an der Säbener Straße verlassen. Zuvor hatten er und sein Bruder und Assistenz-Coach Robert von allen Fußballern persönlich verabschiedet. Diese und auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatten sich laut "Bild"-Zeitung allesamt pünktlich um 9.15 Uhr versammelt, um ihren nun ehemaligen Trainer Tschüss zu sagen.

Doch da die Entlassung am Sonntagabend überraschend kam, hatten die Kovac' keine Zeit mehr, sich auch von den Mitarbeitern des Klubs zu verabschieden. Doch die erhielten immerhin eine Mail der Brüder, die beide für den Münchner Klub spielten und 2018 als Trainergespann zurückkehrten. Diese Mail wurde von der "Bild"-Zeitung veröffentlicht:

"Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FC Bayern,

Sie haben die Nachricht sicherlich schon gehört: unsere Zeit als Trainer/Co-Trainer unseres Klubs ist zu Ende. Weil eine persönliche Verabschiedung bei über 1000 Kolleginnen und Kollegen schwierig ist, und wir der Mannschaft vor den beiden wichtigen Spielen gegen Olympiakos Piräus und Borussia Dortmund die nötige Ruhe und Konzentration ermöglichen möchten, wählen wir diesen Weg per Email.

Wir sagen von Herzen 'Dankeschön'. Sie alle haben mich und meinen Bruder herzlich an der Säbener Straße aufgenommen, waren immer für uns da und haben uns in dieser Zeit stets unterstützt, wo auch immer wir Hilfe benötigt haben. Wir danken Ihnen allen für viele persönliche Begegnungen und Gespräche. Der gemeinsame Gewinn der Meisterschaft, des DFB-Pokals und des Supercups wird uns allen in schöner Erinnerung bleiben.

Ihnen/Euch allen persönlich, dem Klub und unserer Mannschaft alles, alles erdenklich Gute! Wir werden den FC Bayern selbstverständlich als Fans weiterhin begleiten!

Alles Liebe und herzliche Grüße, Niko & Robert Kovac"

Bei Twitter sorgt diese Verabschiedung ohne Groll für Begeisterung. Niko und Robert Kovac werden für ihren "Abgang mit Stil" gelobt und als "sehr feine Menschen" bezeichnet. Geholfen hat ihnen dieser sympathische Wesenszug nicht - und auch ihre Erfolge aus der Vorsaison nicht. Die Kovac' hatten den Klub zum Double aus Deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal-Sieg geführt.

In dieser Saison hinkt der Verein seinen eigenen Ansprüchen hinterher - mit 18 Punkten nach zehn Spielen reicht es in der Bundesliga lediglich zu Platz vier. Zu wenig für den deutschen Rekordmeister und so wird nun zumindest vorübergehend der bisherige Ko-Trainer Hans-Dieter Flick die Rolle als Cheftrainer übernehmen. Im Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus an diesem Mittwoch (ab 18.55 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) sitzt er auf der Bank. Unterstützt wird er dabei von Vereinslegende Hermann Gerland. Der FC Bayern könnte mit dem vierten Sieg im vierten Sieg vorzeitig ins Achtelfinale einziehen.

Quelle: ntv.de, ara

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.