Fußball

Frauen beflügelt von 24.000 Fans FC Bayern entzaubert Barcelona vor Rekordkulisse

eddb2f6368e781e6fad1e1afe56855dd.jpg

Die Münchnerinnen spielen effizient und erfolgreich.

(Foto: IMAGO/Beautiful Sports)

Erst zum zweiten Mal spielen die Bayern-Frauen in der großen Allianz Arena. Gegen den FC Barcelona in der Champions League werden sie mit einer Rekordkulisse bedacht, die sie zu einem Sieg beflügelt. Damit ist der Einzug ins Viertelfinale ganz nah.

Die Fußballerinnen des FC Bayern haben vor einer Münchner Rekordkulisse von 24.000 Fans den FC Barcelona in der Champions League eindrucksvoll entzaubert. Die deutschen Vizemeisterinnen bezwangen das spanische Top-Team in der Allianz Arena mit 3:1 (2:0) und stehen nun dicht vor dem Einzug ins Viertelfinale. Nach vier Spieltagen in der Königsklasse sind die Deutschen punktgleich mit den Katalaninnen, die die Gruppe D dank des besseren Torverhältnisses weiter anführen. Das Hinspiel hatte Barcelona 3:0 gewonnen.

Vor allem die Kulisse im großen Stadion, das sonst den Männern des Klubs vorbehalten ist, begeisterte das Team: "Wir sind auf dem richtigen Weg. Es ist ein Hype entstanden nach der Europameisterschaft", sagte Mittelfeldspielerin Sarah Zadrazil. Beim ersten Auftritt der Münchnerinnen auf großer Bühne waren im Frühjahr 13.000 Fans in die große Bayern-Arena gekommen. "Aber es ist immer noch Luft nach oben. Es freut mich, dass ich Teil dieser Entwicklung sein kann und dass wir für die nächste Generation Türen öffnen", schwärmte Zadrazil. Die unglaubliche Atmosphäre erfülle sie mit Stolz. "Wir spielen super Fußball und es ist schön, dass das wahrgenommen wird."

Klara Bühl (4. Minute) brachte den Bundesligisten an ihrem 22. Geburtstag in Führung, Lina Magull (10.) legte nach. Die Münchnerinnen überrollten die Gäste in einer temporeichen Anfangsphase komplett. Erst ab der 20. Minute, als die La-Ola durch die Reihen schwappte, spielte sich Barcelona allmählich in der Bayern-Hälfte fest. Die Lücken in der Abwehr wurden immer größer, doch FCB-Keeperin Maria Luisa Grohs parierte stark.

Mehr zum Thema

Als die Deutschen kaum noch eine Verschnaufpause bekamen, sorgte Lea Schüller (60.) mit einem wuchtigen Kopfball für die Entscheidung. Mehr als einen spanischen Ehrentreffer durch Geyse (65.) ließ das Team von der Isar nicht mehr zu. Die Deutschen verteidigten leidenschaftlich.

Für die Mannschaft von Alexander Straus geht es am Donnerstag bei Schlusslicht FC Rosengard weiter. Zum Abschluss der Gruppenphase empfangen die Münchnerinnen am 21. Dezember dann Benfica Lissabon. Die Portugiesinnen liegen aktuell drei Punkte hinter den Bayern auf Platz drei.

Quelle: ntv.de, ara/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen