Fußball

Kleine Gala beim FC Chelsea FC Bayern schießt Flick zum Vertrag

Nach dem Sieg beim FC Chelsea im Achtelfinale der Champions League sind sie beim FC Bayern bester Laune. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge deutet bewusst vielsagend an, dass Hans-Dieter Flick damit rechnen kann, länger als nur bis zum Sommer Trainer zu bleiben.

Das war für den FC Bayern eine runde Sache und mithin ein schöner Abend im Südwesten Londons. Mit 3:0 (0:0) gewannen die Fußballer aus München ihr Achtelfinalhinspiel beim FC Chelsea, dem Tabellenvierten der englischen Premier League. Das Ergebnis und die Tatsache, dass der Gegner in der zweiten Halbzeit kaum noch eine Chance hatte, lassen es nicht unwahrscheinlich erscheinen, dass die Mannschaft von Trainer Hans-Dieter Flick nach dem Rückspiel am 18. März im eigenen Stadion (ab 21 Uhr im Liveticker bei ntv.de) im Viertelfinale der Königsklasse steht und sich dann zu den acht besten Teams Europas in dieser Saison zählen kann. Das ist das Mindeste, was sie beim FC Bayern erwarten.

8f7bbfef6fe6863cab10182fc9ae2b3f.jpg

Karl-Heinz Rummenigge hat eine klare Präferenz, wer in der kommenden Saison Trainer des FC Bayern sein soll. Der, der es bereits ist.

(Foto: dpa)

Und weil das nach den Toren von Serge Gnabry in der 51. und 54. Minute sowie dem Treffer von Lewandowski in der 76. Minute vor 36.761 Zuschauern an der Stamford Bridge alles so schön war an diesem Dienstagabend, hatte auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge beste Laune. "Das war natürlich ein Faschingsdienstag, wie wir ihn uns gewünscht haben." Der Mannschaft attestierte er einen tollen Charakter. "Und ich glaube, dieser tolle Charakter wird uns weit führen, wenn Ihr so weiter macht", sagte er während seiner obligatorischen Bankettrede beim Champions-League-Dinner im Hotel "8 Northumberland Avenue". Er überreichte Flick ein nachträgliches Geschenk zum 55. Geburtstag am Montag. Und dann sagte um kurz vor Mitternacht bewusst vielsagend: "Für die, die nicht wissen, was da drin ist in dem roten Päckchen: Es ist ein Stift. Und mit Stiften unterschreibt man beim FC Bayern manchmal auch Papiere."

"Mach es weiter so. Bleib wie du bist"

Will meinen: Diese wohlgewählten Worte lassen es nicht unwahrscheinlich erscheinen, dass Flick die Mannschaft des deutschen Meisters auch über den Sommer hinaus trainieren darf. Der frühere Co-Trainer von Bundestrainer Joachim Löw war im Sommer vergangenen Jahres als Assistent für Niko Kovac nach München gekommen und hatte in dieser Funktion einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. Als Kovac gehen musste, übernahm Flick Anfang November interimsweise und auf unbestimmte Zeit die Mannschaft. Nach der Hinrunde der Bundesliga, die der FC Bayern auf Platz drei hinter RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach beendete, teilten seine Vorgesetzen dann mit, dass er mindestens bis zu Ende der Saison Cheftrainer bleibe.

Nun deutet eigentlich alles darauf hin, dass der bei Spielern und Fans gleichermaßen beliebte Flick länger bleibt, zumal die Mannschaft sich stabilisiert hat, in der Liga mittlerweile auf Platz eins steht und das Viertelfinale der Königsklasse von Anfang bis Mitte April so gut wie erreicht hat. Wenn sie so auftritt, wie bei dem verdienten Sieg in London, der einer kleinen Gala gleichkam, dürfte das kein Thema sein. Und dann wird es für die Klubchefs eh schwer, seinen Vertrag nicht zu verlängern.

Schon zu Beginn der Woche hatte Rummenigge im Interview mit dem "Kicker" geradezu von Flick geschwärmt: "Er hat einen klaren Matchplan. Die Mannschaft ist taktisch so ausgerichtet wie bei Louis van Gaal, Jupp Heynckes oder Pep Guardiola. Der Trainer Flick ist ein wichtiger Faktor, er hat eine empathische Verbindung zur Mannschaft und macht es auch in der Öffentlichkeit sehr gut." Nun in London sagte der Vorstandschef direkt zu Flick: "Mach es weiter so. Bleib wie du bist. Wir sind sehr, sehr zufrieden mit dem, wie die Mannschaft spielt, mit den Ergebnissen und dem Fußball, den sie zelebriert." Noch Fragen?

Quelle: ntv.de