Fußball

Ein Jahr Leihe mit Option FC Bayern verpflichtet Ivan Perisic

5ab31c0294de708e76cad491510efa68.jpg

Zurück in der Bundesliga: Ivan Perisic.

(Foto: imago images / HochZwei/Syndication)

Der FC Bayern verpflichtet tatsächlich einen neuen Profi. Oder besser: Er leiht sich einen aus. Der kroatische Nationalspieler Ivan Perisic kommt für ein Jahr von Inter Mailand zum deutschen Fußballmeister. Danach können sich die Münchner überlegen, ob es mit dem Angreifer etwas Festes werden soll.

Der FC Bayern hat den kroatischen Nationalspieler Ivan Perisic verpflichtet. Der deutsche Fußballmeister leiht den 30 Jahre alten Angreifer und Flügelspieler für eine Saison vom italienischen Erstligisten Inter Mailand aus und hat danach die Möglichkeit, ihn fest unter Vertrag zu nehmen. Das bestätigten die Münchner.

imago38130526h.jpg

Routinier: 82 Mal lief Perisic für die kroatische Nationalelf auf, dabei erzielte er 23 Tore.

(Foto: imago/Chai v.d. Laage)

"Ivan wird uns mit seiner langjährigen Erfahrung auf internationalem Top-Niveau sofort weiterhelfen", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Er ist technisch stark und in der Offensive flexibel einsetzbar. Ich bin mir sicher, dass Ivan sich schnell integrieren wird, da er die Bundesliga und auch unseren Trainer Niko Kovac bereits gut kennt." Perisic seinerseits freut sich, "zurück in Deutschland zu sein. Der FC Bayern ist einer der größten Klubs in Europa. Wir wollen nicht nur in der Bundesliga und im DFB-Pokal, sondern auch in der Champions League angreifen."

"Flexibel in der Offensive"

Weil sich Bayerns Wunschspieler Leroy Sané von Manchester City am Kreuzband verletzt hatte, benötigte Kovac eine Alternative in der Offensive - abgesehen davon, dass längst nicht geklärt war, ob der deutsche Nationalspieler überhaupt zum FC Bayern will und was Man City dazu sagt. Kovac kennt Perisic aus seiner Zeit als kroatischer Nationaltrainer. Der Profi kehrt in die Bundesliga zurück, wo er von 2011 bis 2012 für Borussia Dortmund und von 2013 bis 2015 für den VfL Wolfsburg gespielt hatte. Bei der Weltmeisterschaft 2016 in Russland erreichte Perisic mit dem kroatischen Team das Endspiel in Moskau. Dort setzte es allerdings eine 2:4-Niederlage gegen Frankreich.

Seine neuen Kollegen hatten sich bereits am Montagabend nach dem 3:1 in der ersten Runde des DFB-Pokals beim FC Energie Cottbus auf ihn gefreut. Da war bereits bekannt, dass Perisic zum Medizincheck in München war. "Er ist ein Spieler, der die Bundesliga sehr gut kennt, der flexibel ist in der Offensive", sagte Torwart und Kapitän Manuel Neuer. Und Außenverteidiger David Alaba konstatierte: "Er ist ein Spieler, der Erfahrung mitbringt."

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, sgi/dpa

Mehr zum Thema