Fußball

Braunschweig und Leipzig siegen Freiburg verliert Zweitliga-Spitze dramatisch

98bfa6ed7ab54a51eab9f81bbca8926e.jpg

Bis zur 89. Minute hatte kein Team in Karlsruhe getroffen. Dann legten erst Freiburg und schließlich auch der KSC doch noch los.

(Foto: imago/Jan Huebner)

Als Freiburg in der 89. Minute das 1:0 in Karlsruhe macht, scheint die Rückkehr an die Zweitliga-Spitze besiegelt. Doch der KSC schlägt zurück. Braunschweig schlägt Union Berlin und mischt oben mit. Leipzig zittert trotz 3:0-Blitzführung gegen Nürnberg.

Karlsruher SC - SC Freiburg 1:1 (0:0)

Der SC Freiburg hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Der Absteiger musste sich im badischen Derby beim Karlsruher SC mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Torjäger Nils Petersen brachte Freiburg in der dramatischen Schlussphase per Kopfball in Führung (89.). Der eingewechselte Vadim Manzon schaffte in der Nachspielzeit ebenfalls per Kopf den verdienten Ausgleich (90.+1). Die mit großen Problemen in die Saison gestarteten Gastgeber traten vor 25.297 Zuschauern im nicht ausverkauften Wildparkstadion erstaunlich selbstbewusst auf. Freiburg war zwar etwas spielstärker, machte aber zu wenig daraus.

RB Leipzig - 1. FC Nürnberg 3:2 (3:0)

RB Leipzig hat sich mit einem Sieg im Verfolgerduell gegen den 1. FC Nürnberg wieder an die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga herangekämpft. Das Team von Trainer Ralf Rangnick gewann am Sonntag im heimischen Stadion mit 3:2 (3:0). Der Rückstand auf Relegationsplatz drei beträgt einen Punkt. Nürnberg fiel durch die Niederlage auf den zehnten Rang zurück. Vor 28 987 Zuschauern traf Kapitän Dominik Kaiser in der achten Minute per Elfmeter zur Führung. FCN-Verteidiger Georg Margreitter hatte zuvor nach einem Foul an RB-Stürmer Davie Selke die Rote Karte gesehen. Selke (11., 16.) erhöhte mit einem Doppelpack auf 3:0. Dave Bulthuis (62.) und Niclas Füllkrug (76.) sorgten für den Anschluss und eine spannende Schlussphase.

Eintracht Braunschweig - Union Berlin 2:1 (1:1)

Mirko Boland hat mit einem Doppelpack Eintracht Braunschweig wieder nah an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga geschossen. Der Mittelfeldspieler erzielte beim 2:1 (1:1) gegen Union Berlin beide Braunschweiger Tore (15./79.). Der zwischenzeitliche Ausgleich für Union gelang dem früheren Braunschweiger Benjamin Kessel (27.) per Foulelfmeter. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht sprang durch den Sieg auf Platz vier und geht mit 17 Punkten aus zehn Spielen in die Länderspielpause. Der Rückstand auf Platz 1 beträgt nur noch vier Zähler. Union fiel mit nur zehn Zählern auf Rang 13 zurück.

Quelle: ntv.de, cwo/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen