Fußball

TSG überwintert im Europapokal Hoffenheim überwindet Nagelsmann-Fluch

137662341.jpg

Mit 2:0 setzte sich Hoffenheim gegen die Tschechen durch.

(Foto: picture alliance/dpa)

Bei den beiden beiden letzten Europapokal-Teilnahmen war für Hoffenheim jeweils nach der Gruppenphase Schluss - und zwar als Letzter. In dieser Saison lässt es sich für das Team von Trainer Hoeneß dagegen gut an. Mit einer bislang weißen Weste kann für die K.o.-Runde geplant werden.

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim kann in der Europa League für das Achtelfinale planen. Das Team von Sebastian Hoeneß setzte sich mit 2:0 (0:0) bei den Tschechen von Slovan Liberec durch. Es war der vierte Sieg im vierten Gruppenspiel. Damit schaffte die TSG den vorzeitigen Einzug in die Zwischenrunde.

Der Österreicher Christoph Baumgartner (77.) und der Kroate Andrej Kramaric (89., Handelfmeter) trafen für die Hoffenheimer im leeren Stadion u Nisy. Die Kraichgauer hatten zahlreiche Stammkräfte nur auf der Bank oder gleich ganz zu Hause gelassen. Das Hinspiel gegen das damals stark ersatzgeschwächte Liberec hatte die TSG vor drei Wochen mit 5:0 gewonnen.

In einer Wochen muss die TSG am vorletzten Spieltag der Gruppe L bei Roter Stern Belgrad antreten. Am 10. Dezember endet die Gruppenphase dann mit der Partie gegen KAA Gent. Unter dem damaligen Trainer Julian Nagelsmann waren sie in der Europa League 2017 und in der Champions League 2018 jeweils als Gruppenletzter nach der Vorrunde ausgeschieden. Nun aber geht es in die Ausscheidungsspiele.

Quelle: ntv.de, jwu/sid/dpa