Fußball

Festnahme am Haus des Fußballers Ist Özil in einen Bandenkonflikt geraten?

imago41526658h.jpg

Mesut Özil fehlt dem FC Arsenal beim Saisonauftakt gegen Newcastle United.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Vor zwei Wochen wurden Mesut Özil und Sead Kolasinac Opfer eines versuchten Raubüberfalls. In dieser Woche gab es zwei Festnahmen an Özils Anwesen. Die britische Boulevardzeitung "Sun" berichtet nun, dass beide Fußballer in einen Bandenkonflikt geraten sein sollen.

Mesut Özil und Sead Kolasinac stehen nicht im Kader des FC Arsenal für den Saisonauftakt bei Newcastle United. Aus Sicherheitsgründen, wie es vom Verein heißt. Vor rund zwei Wochen gab es einen versuchten Raubüberfall auf die beiden Fußballer, bereits am Donnerstag sind zwei Verdächtige vor Özils Anwesen im Norden Londons festgenommen worden, wie erst an diesem Wochenende bekannt wurde. Sie hatten offenbar versucht, sich Zugang zum Grundstück des Mittelfeldspielers zu verschaffen.

*Datenschutz

Laut dem britischen "Telegraph" hatten sich die zwei 27-jährigen Verdächtigen eine Auseinandersetzung mit Wachleuten geliefert, die seit dem versuchten Überfall vor dem Haus für mehr Sicherheit sorgen sollen. Dieser Vorfall sei eine von mindestens zwei Drohungen gegen Özil und Kolasinac gewesen, die im Nachgang des Angriffs ausgesprochen wurden, heißt es weiter. Am Freitag ließ Arsenal daher verlauten, dass die beiden Stars zwar in Sicherheit seien, aber als Vorsichtsmaßnahme nicht mit zum Auswärtsspiel nach Newcastle reisen würden.

Wie die "Sun" nun berichtet, sollen Özil und Kolasinac durch den vereitelten Angriff unfreiwillig in einen Konflikt rivalisierender Londoner Banden geraten sein. Dem Boulevardblatt zufolge sei der Überfall auf das Auto von einer der beiden Gruppen ausgegangen. Die andere habe daraufhin von sich aus verlauten lassen, dass derartige Attacken nicht toleriert werden würden. Die "Sun" zitiert dazu eine nicht näher beschriebene Quelle: "Die Reaktion darauf war, dass sie sich davon nicht einschüchtern lassen. Um ihre Ernsthaftigkeit zu unterstreichen, haben die Verbrecher weitere Drohungen gegen die Arsenal-Spieler ausgesprochen."

Anfangs hätten es die Räuber auf die Uhren der beiden abgesehen, nun "wollen die Räuber alles, was sie haben". Der 30 Jahre alte Özil und der sechs Jahre jüngere Kolasinac, die abseits des Feldes sehr gut miteinander befreundet sind, stehen deshalb nun offenbar unter Polizeischutz.

Die Videoaufnahmen vom versuchten Raubüberfall hatten für viel Aufsehen gesorgt. Kolasinac sprang aus dem Auto und wehrte den Angriff der Männer ab, die ihnen laut Medienberichten zuvor auf einem Motorrad gefolgt waren. Der Raubversuch scheiterte, die beiden Fußballer blieben zumindest physisch unverletzt und waren zunächst auch wieder ins Training des FC Arsenal eingestiegen. Ihre Nicht-Berücksichtigung für den Saisonauftakt kam unerwartet.

Quelle: n-tv.de, tsi

Mehr zum Thema