Fußball

Duisburg feiert Klassenerhalt Kieler Torrausch sorgt für Erstliga-Träume

imago34451919h.jpg

Sie haben allen Grund zur Freude: Der Kieler Traum vom Durchmarsch in die 1. Liga lebt.

(Foto: imago/DeFodi)

Das Märchen vom Durchmarsch in die Fußball-Bundesliga kann für Aufsteiger Holstein Kiel immer noch wahr werden: Gegen Ingolstadt spielt sich das Team in einen wahren Rausch. Mitaufsteiger Regensburg erhält dagegen einen herben Dämpfer.

FC Ingolstadt - Holstein Kiel 1:5 (1:1)

Der furiose Aufsteiger Holstein Kiel darf weiter vom direkten Durchmarsch in die Bundesliga träumen. Die gnadenlos effektive Mannschaft von Trainer Markus Anfang gewann beim FC Ingolstadt verdient mit 5:1 (1:1) und ist vom Relegationsrang bei fünf Punkten Vorsprung auf Platz vier kaum noch zu verdrängen. Die Störche verkürzten zudem den Rückstand auf den Tabellenzweiten 1. FC Nürnberg auf zwei Zähler, die Franken spielen aber erst am Montagabend gegen Eintracht Braunschweig.

Die Kieler zeigten vor 9.649 Zuschauern erst recht spät ihren gewohnten Offensivdrang, sorgten dann aber für ein kleines Schützenfest gegen überforderte Ingolstädter. David Kinsombi (25.) brachte die Norddeutschen nach einem feinen Zuspiel von Kingsley Schindler zunächst in Führung, Toptorjäger Marvin Duksch mit seinem Saisontreffern 17. (60.), ein Eigentor von Tobias Levels (67.)., Schindler selbst (72.) und Dominick Drexler (74.) sorgten dann in der zweiten Halbzeit für klare Verhältnisse.

In einer über weite Phasen hitzigen Partie war der zwischenzeitliche Ausgleich für Ingolstadt durch Sonny Kittel (43.) letztlich nur Ergebniskosmetik, vor der Pause machte das Team von Trainer Stefan Leitl zu wenig aus seinen Möglichkeiten. Zudem haderten die Hausherren immer wieder mit den Entscheidungen von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus.

FC Heidenheim - SV Sandhausen 2:0 (2:0)

Der 1. FC Heidenheim hat im Kampf um den Klassenerhalt einen wichtigen Sieg gelandet. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt bezwang den SV Sandhausen 2:0 (2:0) und vergrößerte den Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 auf drei Punkte. Sandhausen hat einen Zähler mehr auf dem Konto, muss nach einer schwachen Vorstellung aber ebenfalls noch zittern.

Nikola Dovedan (17.) brachte den FCH mit seinem fünften Treffer in den jüngsten vier Spielen in Führung - so eine Serie schaffte vor ihm kein Heidenheimer Profi. John Verhoeks (37.) zehnter Saisontreffer ließ den verletzten Kapitän Marc Schnatterer, der im roten Trikot auf der Tribüne saß, zum zweiten Mal jubeln.

MSV Duisburg - Jahn Regensburg 4:1 (0:0)

Jahn Regensburg muss seine vagen Hoffnungen auf den Aufstiegs-Relegationsplatz frühzeitig begraben. Die Oberpfälzer unterlagen im Duell der Aufsteiger beim MSV Duisburg 1:4 (0:0) und liegen zwei Spieltage vor Saisonende bereits fünf Punkte hinter Mitaufsteiger Holstein Kiel, der Platz drei durch einen klaren Sieg beim FC Ingolstadt zementierte.

Für Duisburg ist der Sieg, den Gerrit Nauber (52.), Stanislaw Iljutschenko (60.), Moritz Stoppelkamp (75.) und Ahmet Engin (87.) perfekt machten, gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt. Im Hinspiel war der MSV noch 0:4 in Regensburg, das durch Jann George (58.) zwischenzeitlich zum 1:1-Ausgleich gekommen war, untergegangen.

Quelle: n-tv.de, ara/sid

Mehr zum Thema