Fußball

Co-Trainer verlässt den Klub Klose redet Klartext mit Kahn und FC Bayern

imago1002222353h.jpg

Klose könnte Flick zum DFB folgen.

(Foto: imago images/Philippe Ruiz)

Der FC Bayern bekommt mit Julian Nagelsmann einen neuen Trainer. Und muss nach Hansi Flick einen weiteren ziehen lassen: Miroslav Klose. Der Weltmeister von 2014 hat seine Prüfung zum Fußball-Lehrer erfolgreich absolviert und verlängert seinen Vertrag nicht. Wo es für ihn weitergeht, ist offen.

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose wird den FC Bayern München am Saisonende verlassen. Der Vertrag des aktuellen Assistenten von Chefcoach Hansi Flick läuft am Saisonende aus. Er werde "nächste Saison nicht mehr hier sein", sagte der 42 Jahre alte Klose im "Kicker"-Interview.

Der Weltmeister von 2014 wird damit nicht mit dem neuen Trainer Julian Nagelsmann zusammenarbeiten, der zur kommenden Saison von Leipzig nach München wechselt. Vorstand Oliver Kahn hatte gegenüber dem "Kicker" erklärt, er habe Klose zuvor kein Versprechen über eine Vertragsverlängerung machen können, da Nagelsmann sein eigenes Team mitbringe. Klose machte deutlich, dass ihn diese Münchner Zukunft nicht mehr interessiere. "Was mit mir passiert und wo ich in der nächsten Saison sein werde, entscheide noch immer ich ganz allein."

Weiter an Flicks Seite?

Der Ex-Stürmer sprach von einem "ganz klaren Plan. Und ich glaube, das weiß Olli Kahn ganz genau. Und er weiß auch, dass ich nächste Saison nicht mehr hier sein werde." Klose hat nach eigenen Angaben "mehrere spannende Optionen" für die berufliche Zukunft vorliegen. "Und ich bin mir sicher, dass zeitnah eine Entscheidung darüber fallen wird, was ich in der kommenden Saison machen werde", kündigte er an.

Der 42-Jährige hat kürzlich erfolgreich die Prüfungen zum Fußball-Lehrer abgeschlossen. Damit ist er nun berechtigt, allein verantwortlich eine Fußballmannschaft zu leiten. Beim FC Bayern war er im Juli zum Co-Trainer von Hansi Flick aufgestiegen. Zuvor hatte er Teams in der Bayern-Jugend trainiert.

Seine Zukunft könnte gemeinsam mit Flick weitergehen. Der ehemalige Weltklassestürmer ist auch im Gespräch, im Falle eines Bundestrainer-Engagements des 56-Jährigen seinem bisherigen Chef bei der Nationalmannschaft wieder als Co-Trainer zur Seite zu stehen.

Quelle: ntv.de, ara

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.