Fußball

Aber wollen die Münchner noch? Leroy Sanés Zusage an den FC Bayern steht

Manchester Citys Leroy Sané reagiert. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa/Archiv

Die Zukunft von Leroy Sané ist weiter nicht geklärt. Er selbst würde aber wohl gerne zum FC Bayern wechseln.

(Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa/Archiv)

Für Manchester Citys Leroy Sané ist ein Wechsel zum FC Bayern offenbar weiter die erste Option. Das verrät sein neuer Berater. In München sehe der 24-jährige Nationalspieler die Voraussetzungen für das Erfüllen seines großen Traums.

Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat nach Angaben seines neuen Beraters mit einem Wechsel nach München längst nicht abgeschlossen. Der FC Bayern sei der einzige Klub in Deutschland, "den sich Leroy als nächsten Karriere-Schritt vorstellen kann. Dort sieht er die Voraussetzungen, um sein großes Ziel, die Champions League zu gewinnen, erreichen zu können", sagt der Geschäftsführer von Sanés Agentur Damir Smoljan der "Sport Bild".

Zudem stehe die im Januar gegebene Zusage Sanés zu einem Wechsel nach München. Durch den Beraterwechsel müssten allerdings die Transferbedingungen noch einmal neu verhandelt werden. Im Gespräch war bislang immer eine Ablösesumme von über 100 Millionen Euro. Ob die Bayern angesichts der Coronakrise allerdings bereit sind, eine derartige Summe zu bezahlen, erscheint fraglich.

Und was ist mit der Mentalität?

Zuletzt hatte der "Kicker" zudem berichtet, dass bei den Bayern der "aktuelle Trend klar gegen" eine Verpflichtung des Flügelspielers von Manchester City gehe. Dies sei umso mehr so, weil Sanés Lust auf einen Wechsel nach München, "so verlautet aus seinem Umfeld", immer mehr schwinde. Auch soll Coach Hansi Flick nicht der größte Fan des 24-Jährigen sein - anders allerdings als Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Die Zweifel an Sanés Mentalität seien zudem gewachsen. Dies dementierte Smoljan nun. "Ich finde es erstaunlich, wie man den Charakter oder die Mentalität von Leroy infrage stellen kann. Da tut man ihm ohne Grund Unrecht", erklärte er. "Aber wie man mir versichert hat, tut das beim FC Bayern auch niemand."

Laut Smoljan gibt es für seinen 24 Jahre alten Klienten noch weitere Interessenten. Man tausche sich aktuell mit Manchester City aus, "wie der nächste Schritt aussehen kann. Das grundsätzliche Interesse des FC Bayern ist ja kein Geheimnis. Aber auch andere absolute Spitzenvereine in Europa haben uns bereits wegen Leroy kontaktiert."

Quelle: ntv.de, tno/dpa/sid