Fußball

Bremen und Schalke gewinnen Marvin Ducksch kann es einfach nicht lassen

273106843.jpg

Marvin Ducksch freut sich schon wieder.

(Foto: picture alliance/dpa)

Marvin Ducksch ist nicht nur Stürmer von Werder Bremen, sondern auch die Lebensversicherung des Vereins von der Weser. Gegen den Karlsruher SC trifft er im sechsten Ligaspiel in Folge. Schalke 04 müht sich zu einem wichtigen Sieg gegen Regensburg, Sandhausen holt wichtige Punkte im Abstiegskampf.

SV Werder Bremen - Karlsruher SC 2:1(0:0)

Trainer Ole Werner hat mit Fußball-Zweitligist Werder Bremen seine Erfolgsserie fortgesetzt und das halbe Dutzend Siege in Reihenfolge erreicht. Gegen den Karlsruher SC gewannen die Hanseaten mit 2:1 (0:0). Torjäger Marvin Ducksch (51.) traf zum Führungstor für die Norddeutschen. Es war der zwölfte Saisontreffer für den Angreifer, der unter Werner zum sechsten Mal erfolgreich war.

Philipp Hofmann (59.) gelang der überraschende Ausgleich für die Badener, die zuvor kaum Akzente in der Offensive hatten setzen können. Anthony Jung (76.) traf zum Sieg für den SVW. Durch den Dreier kletterten die Werderaner zunächst auf Platz zwei. Allerdings kann der FC St. Pauli am Abend gegen den SC Paderborn wieder den zweiten Rang erobern.

Niclas Füllkrug (21.) besaß in der ausgeglichenen Partie die erste Chance für die Gastgeber. Sein Kopfball nach Flanke von Milos Veljkovic verfehlte aber knapp das KSC-Tor. Sieben Minuten später hatte Ducksch schon das 1:0 nach einem Fehlpass von Philip Heise auf dem Fuß, doch sein etwas überhastet abgegebener Schuss verfehlte ebenfalls das Gehäuse. Auf Seiten der Karlsruher konnte der Ex-Bremer Benjamin Goller nicht mitwirken. Eine Klausel in seinem Vertrag mit dem KSC verhindert den Einsatz gegen seinen Ex-Klub.

FC Schalke 04 - Jahn Regensburg 2:1 (0:1)

Der FC Schalke 04 im Rennen um die Bundesliga-Rückkehr zumindest vorläufig wieder in die Aufstiegszone vorgeschoben. Die Königsblauen gewannen das Verfolgerduell mit Jahn Regensburg trotz eines Pausenrückstands durch eine Leistungssteigerung zu Beginn der Schlussphase 2:1 (0:1) und rückten durch ihren zweiten Erfolg nacheinander in die Spitzengruppe vor. Regensburg hingegen kann nach seinem zweiten Spiel in Folge ohne Sieg kaum, noch mit den führenden Mannschaften Schritt halten.

Andreas Albers hatte die Gäste zwar mit seinem dritten Saisontor (18.) in Führung gebracht. Doch Simon Terodde (64.) mit seinem 15. Saisontreffer und Malick Thiaw (73.) drehten die Begegnung zugunsten der lange fahrig wirkenden Platzherren. Mehr Selbstvertrauen verpasste Schalke vor der Pause mit Pech. Ein Freistoß des Niederländers Thomas Ouwejan von der rechten Angriffsseite segelte über die Regensburger Abwehr hinweg und traf die Latte des Jahn-Tores.

Kurz danach schockte Albers die Knappen mit der Regensburger Führung, nachdem die Gastgeber nach einem Ballverlust im Mittelfeld nicht konsequent genug verteidigt hatten. Schalke fand danach lange kein Rezept gegen die geschickt agierenden Süddeutschen. Auch nach der Pause spielte Schalke zunächst nicht zwingend. Erst Terodde ließ beim Team von Dimitrios Grammozis durch seinen dritten Treffer im dritten Spiel nach dem Jahreswechsel in Serie den Knoten platzen, bevor Thiaw den sechsten Heimsieg der Gelsenkirchener besiegelte.

SV Sandhausen - Erzgebirge Aue 2:0 (1:0)

Der SV Sandhausen hat das Kellerduell gegen Erzgebirge Aue mit 2:0 (1:0) gewonnen und damit den Abstand auf die Sachsen auf fünf Punkte vergrößert. Cebio Soukou (44.) erzielte per Handelfmeter nach Videobeweis das 1:0 für die Gastgeber. Vorausgegangen war ein umstrittenes Handspiel von Anthony Barylla. In der 69. Minute erhöhte Christian Kinsombi (69.) für die Baden-Württemberger. Der SVS zog als Tabellen-Sechzehnter nach Zählern mit Fortuna Düsseldorf auf Position 15 gleich. Aue setzte dagegen den Negativtrend der letzten Wochen fort. In den letzten sieben Partien gab es nur einen Punkt für den FC Erzgebirge.

Für Sandhausen war es der erste Heimsieg in dieser Saison nach drei Unentschieden und sechs Pleiten daheim. Schon das Hinspiel in Aue hatte Sandhausen mit 3:1 für sich entschieden. Die Tatsache, dass das letzte Punktspiel der Sandhäuser drei Wochen zurücklag, erwies sich am Ende nicht als Handicap. In der 56. Minute besaßen die Gäste durch Dirk Carlson und Prince Osei Owusu eine Doppelchance, doch die Schüsse wurden unmittelbar vor der Torlinie jeweils abgeblockt.

Quelle: ntv.de, sue/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen