Fußball

Kurzbesuch in Südtirol Merkel macht mit DFB-Team Russlandkunde

a39a33fa07c788ef0a95e9d2ac6f6bb0.jpg

Plauderstunde mit der Kanzlerin.

(Foto: dpa)

Angela Merkel ist seit Jahren so eine Art Glückbringerin der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Bei einem Kurzbesuch im Trainingslager informiert die Bundeskanzlerin die Spieler über das Gastgeberland.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Sonntagabend der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im WM-Trainingslager in Südtirol einen Kurzbesuch abgestattet. Merkel traf um kurz nach 18.09 Uhr bei strahlendem Sonnenschein im Fünf-Sterne-Teamhotel Weinegg in Eppan ein.

Nach einem gemeinsamen Essen posierte Merkel mit der Mannschaft für ein Foto. "Es war eine große Ehre, die Kanzlerin in unserer Mitte zu haben und mit ihr persönlich ins Gespräch zu kommen", twitterte der DFB. Merkel informierte sich unter anderem über den Stand der Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft und wünschte den Spielern wie vor früheren Turnieren persönlich viel Glück und Erfolg.

Beim Weltmeister wurde die Stippvisite sehr positiv aufgenommen. "Ihre Ansprache war für die Mannschaft immer interessant. Wir freuen uns über ihren Besuch", hatte Bundestrainer Joachim Löw bereits nach der 1:2-Niederlage am Samstag in Klagenfurt gegen Österreich erklärt.

Die Kanzlerin informierte die Spieler auch über das Gastgeberland Russland. Als Russland-Kennerin habe sie "über Land und Leute erzählt" und auch einige Hintergrundinformationen weitergegeben, sagte Oliver Bierhoff. Der Teammanager verwies darauf, dass es für alle wichtig sei, sich vor dem Turnier vom 14. Juni bis 15. Juli mit der Situation im Land zu beschäftigen.

Reisepläne noch unbekannt

Ob Merkel der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wie bei vergangenen Turnieren vor Ort die Daumen drücken wird, ist angesichts der politischen Lage noch offen. "Über die Reisepläne der Bundeskanzlerin informiert der Regierungssprecher in der Regel am Freitag der Vorwoche. So halten wir es auch in diesem Fall", sagte eine Sprecherin.

Das DFB-Team startet am 17. Juni in Moskau gegen Mexiko in die historische Mission Titelverteidigung. Weitere Gegner in der Vorrunde sind Schweden (23. Juni/Sotschi) und Südkorea (27. Juni/Kasan).

Quelle: ntv.de, wne/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.