Fußball

Tradition für die Königsklasse Neapel und Sevilla stürmen in Gruppenphase

RTS1CVOI.jpg

Die Stimmung in Nizza ist CL-reif, am Ende spielt aber der SSC Neapel in der Gruppenphase der Königsklasse.

(Foto: REUTERS)

Die Champions League nimmt langsam Formen an: Die ersten vier Playoff-Teams schaffen den Sprung in die lukrative Gruppenphase der europäischen Fußball-Königsklasse. Klangvolle Namen sind darunter. Für einen Ex-Bundesligatrainer heißt es dagegen nun: Europaliga.

Der SSC Neapel hat auch das Playoff-Rückspiel gegen Lucien Favre und OGC Nizza gewonnen und steht in der Gruppenphase der Fußball-Champions-League. Die Italiener setzten sich 2:0 (0:0) beim Klub des früheren Bundesliga-Trainers Lucien Favre durch. Bereits das Hinspiel hatte Napoli mit 2:0 gewonnen.

José Callejon (48. Minute) und Lorenzo Insigne (89.) trafen für die starken Süditaliener gegen Nizza, das mit Italiens Ex-Nationalspieler Mario Balotelli und dem Niederländer Wesley Sneijder in der Startelf angetreten war. Neapel steht damit zum zweiten Mal in Serie in der Gruppenphase der Champions League. Nizza startet dagegen nun in der Europa League.

Celtic bleibt Torgarant

Auch der spanische Klub FC Sevilla, Olympiakos Piräus aus Griechenland mit dem Torschützen Marko Marin, Celtic Glasgow und NK Maribor aus Slowenien schafften den Sprung in die Königsklasse. Sevilla reichte gegen den türkischen Verein Basaksehir FK nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel ein 2:2 (0:1) zum Weiterkommen. Der frühere deutsche Nationalspieler Marin erzielte für Piräus beim kroatischen Klub HNK Rijeka den 1:0-Siegtreffer (25.).

Glasgow kam nach einem 5:0-Sieg im Hinspiel trotz einer 3:4-Niederlage beim kasachischen Klub FC Astana weiter. Die Schotten gingen nach 41.  Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage erstmals seit November 2016  (0:2 gegen Barcelona) wieder als Verlierer vom Platz gingen. INK Maribor setzte sich zu Hause gegen Hapoel Beer Sheva aus Israel mit 1:0 (1:0) durch und schaffte wegen des Auswärtstores bei der 1:2-Niederlage im Hinspiel in der vergangenen Woche den Sprung in die Gruppenphase.

Quelle: ntv.de, bad/dpa