Fußball

Laut Bericht schon im April Profi-Klubs droht "Quarantäne-Trainingslager"

234404182.jpg

Corona-Fälle in der zweiten Bundesliga hatten sich gehäuft.

(Foto: picture alliance / foto2press)

Die DFL reagiert auf die häufenden Corona-Fälle in der zweiten Fußball-Bundesliga und verschärft das Hygienekonzept. Das sieht nun auch ein sogenanntes "Quarantäne-Trainingslager" für alle 36 Profi-Klubs vor. Nach Informationen des "Kicker" könnte die Maßnahme früher als gedacht zum Einsatz kommen.

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) erwägt schon vor dem Saisonende ein "Quarantäne-Trainigslager" für alle Profimannschaften der 1. und 2. Bundesliga. Ein entsprechendes vierseitiges Rundschreiben an alle 36 Profi-Klubs soll dem "Kicker" vorliegen. Das Ziel sei es, mit der verpflichtenden Maßnahme vom 14. bis 26. April die drei Spieltage 29, 30 und 31 in der englischen Woche "zusätzlich abzusichern", werden DFL-Präsidiumssprecher Christian Seifert und Präsidiumsmitglied Ansgar Schwenken zitiert. Laut dem Fachmagazin erklärten sie weiter, dass bei den Gesundheitsämtern eine Tendenz erkennbar sei, "professionelle Fußballmannschaften in Quarantäne zu schicken".

Erst am Dienstag teilte die DFL mit, dass das Hygienekonzept nochmals verschärft wird. Unter den darin gefassten Beschlüssen ist auch das "Quarantäne-Trainingslager", ein solches hatte es schon vor dem Restart im Mai 2020 gegeben. Die Klubs waren dabei verpflichtet worden, sich für mehrere Tage komplett von der Außenwelt abzuschotten. Dabei kann das Präsidium in Absprache mit der "Kommission Fußball" die Maßnahme verpflichtend für alle 36 Vereine der 1. und 2. Bundesliga anordnen. Dies solle mit acht Tagen Vorlauf geschehen.

Mehr zum Thema

Zudem sollen ab 1. April an Orten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 35 verpflichtend Antigen-Schnelltests an jedem Trainings- und Reisetag durchgeführt werden. Die Fußballprofis sollen damit noch engmaschiger getestet werden. An den zwei PCR-Tests pro Woche soll sich nichts ändern.

Mit den Maßnahmen reagiert die DFL auf die zuletzt steigende Zahl der Corona-Fälle in der 2. Liga. Dort befanden sich mit Jahn Regensburg, Würzburger Kickers, Hannover 96 und Holstein Kiel gleich mehrere Mannschaften in Quarantäne und es war zu mehreren Spielabsagen gekommen. Die Ergänzungen des Konzeptes sollen den Infektionsschutz erhöhen und die Durchführung des Spielbetriebs absichern. Zudem war jüngst die mangelhafte Einhaltung der Hygienemaßnahmen Liga-intern zunehmend auf Kritik gestoßen.

Quelle: ntv.de, ses/dpa/sid

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.