Fußball

Dritter Neuzugang verpflichtet Real Madrids Kaufrausch hält an

121195307.jpg

Ferland Mendy (l.) kickt in der neuen Saison für Real Madrid.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der FC Barcelona ist spanischer Meister. Der FC Liverpool gewinnt die Champions League. Zwei Titel, die Real Madrid für sich beansprucht. Mit neuen kostspieligen Topkickern wie Hazard und Jovic soll der Erfolg zurückkommen. Ein weiterer Millionenbetrag fließt nun nach Lyon.

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat Ferland Mendy verpflichtet. Der französische Verteidiger wechselt von Olympique Lyon zu den Königlichen und erhält dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025, wie Real bekanntgab. Der 24 Jahre alte Nationalspieler soll in der kommenden Woche offiziell vorgestellt werden. Über die Ablösemodalitäten machte Real keine Angaben, nach Medienberichten soll Mendy 48 Millionen Euro kosten.

Für Frankreich absolvierte Mendy bislang vier Länderspiele. Er kam zuletzt auch beim 4:0-Sieg in Andorra und bei der 0:2-Niederlage in der Türkei zum Einsatz.

Mendy ist nach Eden Hazard und Luka Jovic der dritte Neuzugang der Königlichen. Hazard kommt vom Europa-League-Sieger FC Chelsea. Er kostet die Königlichen rund 100 Millionen Euro. Die Summe kann sich dann aber noch um kolportierte 45 Millionen erhöhen. Jovic wechselt vom Europa-League-Halbfinalisten Eintracht Frankfurt nach Madrid - für etwa 70 Millionen Euro. Die Brasilianer Eder Militao (50 Millionen) und Rodrygo (45 Millionen) haben Real insgesamt 95 Millionen Euro gekostet.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema