Fußball

"Herrliches Gefühl" beim Sieg Rummenigge ergötzt sich an Fans im Stadion

ec953c8753e7f0cfb7d93de5bc212c93.jpg

Zahlreiche Fans unterstützten ihren FC Bayern im Stadion - erstmals seit Langem.

(Foto: dpa)

Budapest ist vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Die Uefa hält das nicht davon ab, mehr als 15.000 Fans zum Supercup zwischen dem FC Bayern und dem FC Sevilla ins Stadion zu lassen. Das bringt ihr viel Kritik ein - aber auch einen glücklichen Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat nach dem Gewinn des europäischen Fußball-Supercups die umstrittene Austragung der Partie vor Zuschauern positiv kommentiert. "Es war ein herrliches Gefühl, diesen Titel wieder mit unseren Fans zu feiern. Als ich nach dem Spiel in das Stadionrund geblickt habe, habe ich sehr viele glückliche Bayern-Fans gesehen", äußerte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München nach dem 2:1 nach Verlängerung gegen den FC Sevilla im Corona-Risikogebiet Budapest auf der Internetseite seines Vereins.

Die Europäische Fußball-Union hatte trotz hoher Infektionszahlen in Ungarns Hauptstadt für einen "Pilottest" erstmals wieder bei einem ihrer Wettbewerbe Fans zugelassen. Nach Verbandsangaben waren 15.500 Tickets verkauft worden. Damit war die Puskas-Arena knapp zu einem Viertel gefüllt. "Ich möchte mich bei der Uefa und ihrem Präsidenten Aleksander Ceferin für die professionelle Durchführung dieses Finales bedanken. Das war ein wichtiger Schritt zurück zur Fußballkultur, zu Emotionen und Atmosphäre im Stadion", sagte Rummenigge, der mit dem Titelgewinn in seinen 65. Geburtstag hineinfeiern konnte.

Einen Appell richtete er an die mehreren Hundert Münchner Anhänger, die trotz Reisewarnungen ihr Team nach Ungarn begleitet hatten: "Ich wünsche allen unseren Fans eine sichere Heimreise und erinnere noch einmal an die Möglichkeit, sich bei uns in der Allianz Arena nach der Rückkehr kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen."

Trainer Hansi Flick begrüßte es ebenfalls, erstmals wieder ein Spiel mit Publikum erlebt zu haben, verwies aber auch auf die schwierige Corona-Situation. "Wir alle wissen, dass es nicht so einfach ist in der jetzigen Situation, die richtige Entscheidung zu treffen. Ich kann nur sagen, dass es gutgetan hat, einfach auch Stimmung im Stadion zu haben, dass die Fans es auf sich aufgenommen haben", sagte der 55-Jährige in der Pressekonferenz nach dem Spiel.

"Rein von der Stimmung hat es wieder ein bisschen mehr nach Fußball ausgeschaut. Wir sind froh, dass wir das wieder hatten", erklärte Flick: "Aber wir wissen, dass die Situation nicht so einfach ist. Und ich hoffe, dass alle Fans, die zurückkommen, gesund das Ganze überstanden haben. Wenn ich den Fans etwas zurufen darf, dann: Sie sollen gesund bleiben."

Quelle: ntv.de, ara/dpa