Fußball

Von der Tribüne nach China? Sandro Wagner will den FC Bayern verlassen

c2b1c711f24965561694bc4ad6192209.jpg

Bald in China? Sandro Wagner.

(Foto: imago/DeFodi)

Im Grunde ist von Anfang an klar, dass es für Sandro Wagner beim FC Bayern nicht für einen Stammplatz reicht. Nun aber sitzt der ehemalige Fußball-Nationalspieler in München nur noch auf der Tribüne - und hat davon offenbar genug. Angeblich wechselt er nach China zu Tianjin Teda und Uli Stielike.

Angreifer Sandro Wagner flüchtet offenbar vor dem großen Konkurrenzkampf beim Fußball-Bundesligisten FC Bayern und steht vor einem Wechsel nach China zu Tianjin Teda. Das berichten mehrere Medien. Der 31 Jahre alte Profi war in den beiden Rückrundenspielen, beim 3:1 in Sinsheim bei der TSG Hoffenheim und am Sonntag beim 4:1 gegen den VfB Stuttgart, nicht im Kader der Münchner.

Beim chinesischen Erstligisten, der von Ex-DFB-Trainer Uli Stielike trainiert wird, soll Wagner angeblich einen Vertrag bis Ende 2020 erhalten. Sein Kontrakt bei den Bayern läuft bisher noch bis zum 30. Juni 2020. Der Mittelstürmer war zur Rückrunde der vergangenen Saison für 13 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim nach München zurückgekehrt. Vor einem Jahr war Felix Bastians vom VfL Bochum zu Tianjin Teda gewechselt, mit ihm hatte Wagner bei Hertha BSC zusammengespielt.

Insgesamt absolvierte Wagner in dieser Saison unter dem neuen Trainer Niko Kovac nur sieben Einsätze in der Bundesliga, er stand dabei gerade einmal 138 Minuten auf dem Platz. Ein Treffer gelang dem achtmaligen deutschen Nationalspieler in der Liga nicht. Das erzielte er nur im DFB-Pokal gegen den Regionalligisten SV Rödinghausen. An Robert Lewandowski, Serge Gnabry und Thomas Müller kam Wagner nicht vorbei.

Mit Einsätzen bei den Bayern hatte sich Wagner für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland empfehlen wollen, Bundestrainer Joachim Löw verzichtete jedoch kurz vor dem Turnier auf ihn. Wagner beendete daraufhin seine Karriere im DFB-Team, bevor sie richtig begonnen hatte. Immerhin stehen in den acht Partien fünf Treffer für die deutsche Elf zu Buche. Insgesamt lief der gebürtige Münchner 30 Mal für den FC Bayern auf und erzielte zehn Tore.

Quelle: n-tv.de, sgi/sid/dpa

Mehr zum Thema