Fußball

Mourinho-Nachfolger siegt erneut Solskjaer legt mit Manchester Startrekord hin

114561397.jpg

Bereits jetzt auf dem Weg zur Vereinslegende: Manchester United-Coach Ole Gunnar Solskjaer.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der neuen Besen kehrt weiter gut: Manchester Uniteds Trainer Ole Gunnar Solskjaer fährt auch im vierten Spiel in der englischen Premier League einen Sieg ein. Dieses Start-Kunststück ist bisher nur einer Klublegende des englischen Rekordmeisters gelungen - vor mehr als 70 Jahren.

Viertes Spiel, vierter Sieg: Ole Gunnar Solskjaer hat beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United den besten Start eines Trainers seit 73 Jahren hingelegt. Der Norweger feierte mit United in der Premier League ein 2:0 (0:0) bei Newcastle United, zuvor waren vier Siege in den ersten vier Ligaspielen nur dem legendären Sir Matt Busby 1946 gelungen. Romelu Lukaku (64.) traf 40 Sekunden nach seiner Einwechslung, Marcus Rashford (80.) besorgte den Endstand. ManUnited ist mit jetzt 38 Punkten Tabellensechster.

imago38147792h.jpg

Ein Punkt in London: Ralph Hasenhüttl.

(Foto: imago/Focus Images)

Der FC Chelsea um den belgischen Topstar Eden Hazard und den deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger kam gegen den abstiegsgefährdeten FC Southampton mit Trainer Ralph Hasenhüttl, bekannt aus Funk, Fernsehen und seiner Zeit beim Bundesligisten RB Leipzig,  nicht über ein 0:0 hinaus. Die Blues sind mit zehn Punkten Rückstand auf Tabellenführer FC Liverpool Vierter. Die Reds und ihr deutscher Coach Jürgen Klopp treten an diesem Donnerstag (ab 21 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) zum Spitzenspiel des 21. Spieltags bei Verfolger und Titelverteidiger Manchester City an. 

Huddersfield Town, das mit David Wagner ebenfalls einen deutschen Trainer hat,  kassierte im Kellerduell gegen den FC Burnley beim 1:2 (1:1) den nächsten Rückschlag und ist mit zehn Punkten nach 21 Spielen weiter Tabellenletzter. Huddersfields Abwehrspieler Christopher Schindler, ehemals beim TSV 1860 München, sah kurz vor der Halbzeit Gelb-Rot (41.). 2014-Weltmeister Erik Durm, früher Borussia Dortmund, wurde in der 44. Minute bei Huddersfield ein- und in der 83. Minute wieder ausgewechselt. Dem ehemaligen Bremer Marko Arnautovic von West Ham United gelang beim 2:2 (0:0) gegen Brighton and Hove Albion ein Doppelpack (66./68.).

Quelle: n-tv.de, bad/sid

Mehr zum Thema