Fußball

Hoffenheimer wechselt im Sommer Uth mischt in Schalkes Offensive mit

99711a442b62b4a466afb36f7b56da3a.jpg

Mark Uth bleibt dem blauen Trikot treu - es wird ab dem Sommer aber königsblau schimmern.

(Foto: dpa)

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 baut seine Offensive weiter auf: Zur kommenden Saison wird Mark Uth von der TSG Hoffenheim zu den Königsblauen wechseln. Der 26-Jährige sagt das, was alle sagen - und sieht seinen Transfer als "richtigen nächsten Schritt".

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 verstärkt sich in der Offensive und verpflichtet für die nächste Saison Mark Uth von der TSG  Hoffenheim. Der 26-Jährige wechselt im Sommer ablösefrei nach Gelsenkirchen und erhält einen Vierjahresvertrag bis 2022.

Uth sei "der derzeit torgefährlichste deutsche Angreifer der Bundesliga und wird unsere Optionen in der Offensive ab Sommer noch einmal deutlich verbessern", sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel. Der Spieler gibt sich überzeugt, dass der Wechsel "für mich der richtige nächste Schritt ist. Ich freue mich auf die neue Herausforderung". Die Entscheidung sei ihm nicht leichtgefallen, die Hoffenheimer hätten sich sehr um ihn bemüht.

Nagelsmann muss neuen Sturm aufbauen

Die Konkurrenz in der Schalker Offensive wird damit immer größer: Die Gelsenkirchener hatten in der Winterpause bereits den U21-Nationalspieler Cedric Teuchert vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg verpflichtet und den Kroaten Marko Pjaca von Juventus Turin ausgeliehen. Sie kämpfen mit dem Schweizer Nationalspieler Breel Embolo, dem Österreicher Guido Burgstaller, dem Argentinier Franco Di Santo, dem Ukrainer Jewgeni Konopljanka und dem Marokkaner Amine Harit um die Plätze im Angriff.

Uth war vom "Kicker" diese Woche erstmals in die "Internationale Klasse" eingestuft worden - als viertbester Bundesliga-Stürmer hinter Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang und Timo Werner. Mit neun Bundesliga-Treffern in der Hinrunde hat Uth maßgeblichen Anteil daran, dass die Mannschaft von Julian Nagelsmann mit Platz sieben noch den Anschluss zu den internationalen Plätzen hält. Der Trainer schätzt an Uth besonders dessen "Laufwege in die Tiefe" und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

Für die neue Saison muss Nagelsmann seinen Sturm quasi komplett neu aufbauen: Denn der deutsche Nationalspieler Sandro Wagner wechselte in der Winterpause zum FC Bayern und U21-Europameister Serge Gnabry ist nur bis zum Ende dieser Saison von den Münchnern ausgeliehen.

Quelle: n-tv.de, ara/dpa/sid

Mehr zum Thema