Fußball

Da lacht ganz Liverpool Verfolger Leicester patzt, Chelsea siegt

2aac75a5426903ca8bf3093fb970ccbb.jpg

Hurra! Southamptons Trainer Ralph Hasenhütt.

(Foto: Action Images via Reuters)

Der FC Southampton sorgt mit Trainer Ralph Hasenhütt am 22. Spieltag der Premier League für eine Überraschung, siegt bei Leicester City und spielt so dem Tabellenführer FC Liverpool in die Karten. Nichts anbrennen lassen derweil Manchester United und der FC Chelsea.

Auf dem Weg zur englischen Fußballmeisterschaft können Trainer Jürgen Klopp und sein FC Liverpool sich auch darauf verlassen, dass die Verfolger bisweilen patzen. Nun hat der Tabellenzweite Leicester City überraschend sein Heimspiel gegen den FC Southampton verloren. Die Mannschaft des österreichischen Trainer Ralph Hasenhüttl, bekannt aus Funk, Fernsehen und seiner Zeit bei RB Leipzig in der Bundesliga, siegte mit 2:1 (1:1).

Für Leicester war es die fünfte Niederlage in dieser Saison der Premier League. Der frühe Führungstreffer von Dennis Praet in der 14. Minute genügte dem Meister von 2016 nicht, weil Stuart Armstrong (19.) und Danny Ings (81.) die Partie für Southampton noch drehten.

Chelsea bleibt in der Spitzengruppe

Klare Heimsiege gab es derweil für Manchester United und den FC Chelsea, seines Zeichens im Achtelfinale der Champions League Gegner des FC Bayern München. Die Red Devils schlugen Norwich City dank zweier Tore von Marcus Rashford sowie von Anthony Martial und Mason Greenwood mit 4:0 (1:0).

Auch Chelseas 3:0 (2:0)-Erfolg an der Stamford Bridge war zu keiner Zeit gefährdet, die Treffer erzielten Jorginho, Tammy Abraham und Callum Hudson-Odoi. Damit bleiben die Londoner auf Rang vier im Kampf um einen Startplatz in der europäischen Königsklasse fünf Punkte vor Man United. Derweil hat der FC Arsenal beim 1:1 (1:0) bei Crystal Palace einen Rückschlag kassiert. Zudem sah Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang nach einem brutalen Foul die Rote Karte.

Quelle: ntv.de, sgi/dpa/sid