Fußball

Hannover souverän in Wiesbaden VfB Stuttgart quält sich zum Zittersieg

5889bccc9c90299122c2d5f7af5cae16.jpg

Spätes Glück: Nicólas González, VfB Stuttgart.

(Foto: dpa)

Der Absteiger aus Stuttgart müht sich sehr, und am Ende reicht es für den VfB am dritten Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga doch noch zu einem Sieg gegen den FC St. Pauli. Die Arminia aus Bielefeld schlägt die Erzgebirgler aus Aue. Und Hannover 96 lässt in Wiesbaden nichts anbrennen.

VfB Stuttgart - FC St. Pauli 2:1 (0:1)

Der VfB Stuttgart hat nach einer enttäuschenden Vorstellung glücklich mit 2:1 (0:1) gegen den FC St. Pauli gewonnen. Der eingewechselte Nicólas González traf in der 90. Minute zum Sieg für den Absteiger, der nun mit sieben Punkten in der zweiten Fußball-Bundesliga nach drei Spieltagen ebenso viele Zähler auf hat wie Spitzenreiter Hamburger SV. Kapitän Marc Oliver Kempf hatte nach einer Stunde den Ausgleich erzielt, nachdem Mats Möller Daehli die Gäste in Führung geschossen hatte (18.). In der mit 53.315 Zuschauern nicht ausverkauften Arena hatte der VfB zwar deutlich mehr als 60 Prozent Ballbesitz, nach einer guten Anfangsphase aber lange kaum noch Torchancen. Das Spiel war offensiv viel zu statisch. Dennoch kommt der mit Abstand teuerste Kader der Liga nun nach drei Spieltagen auf zwei Siege und ein Unentschieden. St. Pauli wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

DSC Arminia Bielefeld - FC Erzgebirge Aue 3:1 (1:0)

Bielefeld ist im dritten Anlauf der erste Sieg gelungen. Die Arminia setzte sich gegen den FC Erzgebirge Aue mit 3:1 (1:0) durch und verhinderte den Sprung der Gäste aus Sachsen an die Tabellenspitze. Joakim Nilsson brachte die weiter noch ungeschlagenen Hausherren bei seinem Liga-Debüt in Führung (21.). Kapitän Fabian Klos erhöhte (61.), Andreas Voglsammer per Foulelfmeter (85.) sorgte für die Entscheidung. Den Gästen, die sich am Samstag zu ideenlos und harmlos präsentierten, gelang nur der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Christoph Daferner (76.).

SV Wehen Wiesbaden - Hannover 96 0:3 (0:1)

Absteiger Hannover 96 hat nach 30 Versuchen wieder ein Auswärtssspiel gewonnen. Beim Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden setzten sich die Niedersachsen mit 3:0 (1:0) durch. Vor 5607 Zuschauern trafen Marvin Ducksch (28., 76./Handelfmeter) und Florent Muslija (57.). Während Hannover der erste Saisonsieg gelang, wartet der Neuling auf den ersten Punkt. Die Gäste übernahmen flugs das Kommando. Wiesbaden wirkte nach dem unglücklichen Pokal-Aus gegen den 1. FC Köln ideen- und mutlos und fand offensiv nicht statt. Ein Abwehrfehler verhalf Hannover zur Führung. Die Hessen wurden erst nach dem Wechsel wacher, kassierten aber durch einen Konter über drei Stationen den zweiten Gegentreffer. Nach einem Handspiel von Sascha Mockenhaupt traf Ducksch zum Endstand.

Quelle: n-tv.de, sgi/dpa

Mehr zum Thema