Fußball

Erster Rausschmiss der Saison VfL Wolfsburg entlässt Trainer Jonker

f1aa7790a91909a33c5f8e7685a6d8fa.jpg

Die erste Entlassung der Saison trifft Andries Jonker beim VfL Wolfsburg.

(Foto: dpa)

Die erste Trainer-Beurlaubung der Bundesliga-Saison ist perfekt: Der VfL Wolfsburg trennt sich von seinem Trainer Andries Jonker. Die Niedersachsen starten mit mit nur vier Punkten aus vier Spielen. Der Neue soll noch heute vorgestellt werden.

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich nach dem enttäuschenden Saisonstart von Trainer Andries Jonker getrennt. Das gaben die Niedersachsen einen Tag vor der Partie gegen Werder Bremen bekannt. Wolfsburg vollzog damit die erste Trainerentlassung der laufenden Bundesliga-Spielzeit. Wer die Nachfolge des Niederländers antritt, steht noch nicht fest. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der ehemalige Mainz-Trainer Martin Schmidt noch heute vorgestellt werden.

PlatzsturmJonker.jpg

Wer soll Andries Jonker beim VfL Wolfsburg beerben?

"Ausschlaggebend für uns, diesen Schritt zum jetzigen Zeitpunkt zu vollziehen, waren nicht allein die jüngsten Eindrücke des Stuttgart-Spiels, sondern auch die in den zurückliegenden Wochen wahrnehmbare Stagnation in der Entwicklung unserer erst im Sommer in weiten Teilen neu formierten Mannschaft", sagte Wolfgang Hotze, Sprecher der Geschäftsführung, laut einer Mitteilung auf der Vereins-Website.

"Die Entscheidung, bereits so früh in der Saison einen Trainerwechsel zu vollziehen, ist uns alles andere als leichtgefallen. Wir sind bei unseren internen Beratungen am Ende aber zu der Überzeugung gekommen, dass wir diese Aufgabe mit einem neuformierten Trainerteam angehen wollen", erklärte Geschäftsführer Tim Schumacher. Mit Jonker müssen auch seine Assistenztrainer Uwe Speidel und Fredrik Ljungberg sowie Spielanalytiker Jan van Loon ihre Posten räumen.

Bereits für die kommenden Stunden stellt Sportdirektor Olaf Rebbe die Bekanntgabe des neuen Trainers in Aussicht: "Wir haben in dieser Woche zwei schwierige Spiele vor der Brust und somit keine Zeit zu verlieren, wollten aber auch keine Interimslösung anstreben, sondern sofort den neuen Cheftrainer installieren." Derjenige soll noch heute das Nachmittagstraining leiten. Morgen steht das Spiel gegen Werder Bremen an, am Freitag reist der VfL zum FC Bayern.

Auch Rebbe steht unter Beschuss

Jonker hatte die Wölfe im Februar vom entlassenen Valérien Ismaël übernommen und den Ex-Meister in der Relegation gegen Eintracht Braunschweig vor dem Abstieg in die Zweitklassigkeit bewahrt. Im Sommer folgten mal wieder etliche Transfers und ein vermeintlicher Kader-Umbruch. Rebbe investierte dabei gut 50 Millionen Euro in zehn neue Spieler, das Resultat war ernüchternd. Auch in der neuen Spielzeit agierte Wolfsburg enttäuschend und bislang erfolglos. Aus vier Spielen holte der VfL, der eigentlich eine ruhigere Saison angepeilt und einen einstelligen Tabellenplatz als Ziel formuliert hatte, nur vier Punkte. Für Jonker ist nun nach nur 19 Pflichtspielen in Wolfsburg schon wieder Schluss.

Auch für den 39 Jahre alten Rebbe dürfte der Druck von Klub-Eigner VW nun größer werden. Kurz nach seiner Beförderung Ende 2016 vom ehemaligen Assistenten des früheren Wolfsburger Sportchefs Klaus Allofs zu dessen Nachfolger hatte Rebbe am bei VW in Ungnade gefallenen Ismaël festgehalten, diesen dann im Februar aber doch beurlaubt. Auch die Entscheidung, Jonker als Chefcoach zu holen, korrigierte Rebbe nun bereits wieder.

Quelle: ntv.de, ara/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.