Fußball

Angeblich Kontakt zum FC Arsenal Wird Niko Kovac nun Trainer von Mesut Özil?

ca50d201d006b517583f3c3555737d7c.jpg

Er sagt nichts, aber angeblich ist Niko Kovac sehr am Trainerjob beim FC Arsenal interessiert.

(Foto: dpa)

Ein Engagement bei Hertha BSC hatte Niko Kovac ausgeschlossen. Er wolle nach seinem Abgang beim FC Bayern erstmal etwas Abstand gewinnen, hatte es geheißen. Das ist offenbar besonders schnell gelungen. Denn angeblich zieht's den Kroaten in die Premier League.

Als sich die Lage für Ante Covic bei Hertha BSC immer mehr dramatisierte, da wuchs bei vielen Fans des Berliner Bundesligisten die Sehnsucht nach Niko Kovac. Der Mann aus dem Wedding als Trainer, das war offenbar eine reizvolle Idee. Für die Anhänger. Nicht aber für den Coach. Zumindest aktuell nicht. Wie der "Kicker" berichtete, wolle der 48-Jährige nach seinem Aus beim FC Bayern in dieser Saison kein weiteres Engagement übernehmen. Nach der zehrenden Zeit in München wolle er erstmal wieder Kraft tanken und Abstand gewinnen. Eine offizielle Aussage von Kovac gab's dazu allerdings nicht.

Nun wird der Plan womöglich überraschend schnell verworfen. Denn Kovac könnte vor einem baldigen Comeback stehen. Und zwar beim heftig kriselnden FC Arsenal. An der Aufgabe soll er nämlich großes Interesse haben, wie "Spox" meldet. Das Management des Trainers habe demnach bereits Kontakt zu den "Gunners" aufgenommen, um über eine Zusammenarbeit zu sprechen. Der englische Verein wird derzeit von Klub-Legende Freddie Ljungberg betreut, nachdem Unai Emery am 29. November entlassen worden war.

Es droht die schlechteste Serie seit 1977

Das Team um das deutsche Trio Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Bernd Leno befindet sich derzeit in der größten sportlichen Krise der vergangenen Jahre. Vor dem Ligaspiel am Abend bei West Ham United (ab 21 Uhr im Liveticker bei ntv.de) ist die Mannschaft auf Platz elf abgestürzt, liegt nur vier Punkte vor den Abstiegsrängen - allerdings auch nur fünf Zähler hinter den Europa-League-Plätzen. Seit nunmehr neun Pflichtspielen gab's allerdings keinen Sieg. Mit dieser Negativserie stößt die Mannschaft in historische Dimensionen vor. Zehn Partien ohne einen Erfolg in allen Wettbewerben gab es zuletzt 1977!

Kovac soll am Abend im London Stadium zu Gast sein. Bereits am Samstag hatte er sich in London das Spiel zwischen dem FC Everton und dem FC Chelsea angeschaut. Sein Besuch im Goodison Park hatte bereits Spekulationen ausgelöst, er könne bei den Toffees anheuern. Der Klub hatte sich gerade erst von Marco Silva getrennt. Gegenüber "Goal" erklärte Kovac zu seiner Reise nach England, dass er den Trip schon länger geplant habe, um sich verschiedene Spiele der Premier League anzuschauen.

In Berlin übrigens war Covic nach einer katastrophalen 0:4-Pleite beim FC Augsburg am 12. Spieltag nicht mehr zu halten. Jürgen Klinsmann übernahm (bislang ohne Erfolg). Seine Aushilfsanstellung gilt bis zum kommenden Sommer. Für die Zeit danach, so hieß es vor zwei Wochen noch beim "Kicker", wolle Hertha sich erneut um Kovac bemühen. Der Mann aus dem Wedding bleibe der langfristige Wunschkandidat.

Quelle: ntv.de, tno