Fußball-WM 2018

Reaktionen zum WM-Finale "Russland besser als Napoleon erobert"

4c5c849f7e07774ccaa48bfbeaf246b5.jpg

Meins! Den WM-Pokal müssen die Franzosen erst in vier Jahren wieder in die Verlosung stellen.

(Foto: REUTERS)

Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister und damit Nachfolger der in Russland total enttäuschenden deutschen Mannschaft. Im Finale von Moskau bezwingt die Équipe Tricolore Kroatien in einem furiosen Endspiel mit 4:2. Die Pressestimmen.

Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister und damit Nachfolger der in Russland total enttäuschenden deutschen Mannschaft. Im Finale von Moskau bezwingt die Équipe Tricolore Kroatien in einem furiosen Endspiel mit 4:2. Eine Eigentor-Premiere, ein umstrittener Videobeweis und ein Lapsus von "Les-Bleus"-Keeper Hugo Lloris machen das Finale zu einer denkwürdigen Partie der WM-Historie. Die Pressestimmen.

Das schreiben die Franzosen

L'Equipe: "Es ist historisch! 20 Jahre nach der ersten Krönung zu Hause gewinnt das französische Team seinen zweiten WM-Titel. Nach Frankreich 1998 gibt es nun für immer ein Frankreich 2018 und einen zweiten Stern über dem Hahn."
France Football: "Der Tag des Triumphes ist (endlich) da. Ein zweiter Stern für die Ewigkeit."
Le Monde: "Les Bleus haben ihren zweiten Stern."

Das schreiben die Kroaten

Jutarnji list: "Das Märchen ist beendet. [...] Kroatien ist Vize-Weltmeister! Die brillanten Mbappe, Griezmann und Pogba ließen mithilfe des argentinischen Schiedsrichters und des Video-Assistenten Kroatien vor dem Paradies zurück."
Vecernji list: "Die Feurigen sind unser ganzer Stolz."
Index: "Kroatien ist heldenhaft im Finale gefallen."
tportal: "Kroatien verlässt mit historischem Silber Russland."
24sata: "Doch nur Silber, aber mit goldenem Glanz. Ihr seid für uns die Champions."

Das schreiben die Engländer

The Sun: "Französische Glücksseligkeit. Griezmann, Pogba und Mbappe inspirieren Frankreich zu einem deutlichen WM-Sieg. Ein Eigentor, eine VAR-Kontroverse, ein Elfmeter und ein lächerlicher Torwartfehler ... wie passend, dass die WM in einer solch atemberaubenden und unterhaltsamen Art und Weise zu Ende geht."
Daily Mail: "Auf dem Gipfel der Welt. Das dramatischste WM-Finale beendet die dramatischste WM - mit Frankreich als neuem Champion."
Daily Telegraph: "Frankreich gewinnt die WM 2018 in einem atemberaubenden Sechs-Tore-Thriller. Kroatien war in der ersten Halbzeit besser, musste aber den Rückstand hinnehmen, als Griezmann mit einer Schwalbe einen Freistoß herausholte."

Das schreiben die Italiener

Gazzetta dello Sport: "Der WM-Titel wandert nach Frankreich. Feuerwerk in Moskau. Die Franzosen erobern Russland besser als Napoleon. Pogba und Griezmann wandern auf den Spuren Zidanes. Kroatien will seine Grenzen nicht akzeptieren und kämpft bis zum Schluss, muss aber dann vor der Überlegenheit der Franzosen kapitulieren."
Corriere dello Sport: "Französischer Triumph im Finale. Das Wunder wiederholt sich nach 20 Jahren. Frankreich erklimmt die Fußballspitze. Die Franzosen siegen mit Talent und Qualität, aber auch mit dem strategischen Geschick ihres Trainers."
Tuttosport: "Frankreich wird ins goldene Buch der Nationalteams eingetragen, die zweimal Weltmeister geworden sind. Der Traum der Kroaten, den Fußballolymp zu erklimmen, zerschellt vor einer französischen Mauer. Der Sieg der Franzosen ist jedoch voll verdient."
La Repubblica: "Deschamps rückt mit Beckenbauer ins Firmament der Großen auf, die sowohl als Fußballer, als auch als Trainer einen Weltmeister-Titel erobert haben. Der wunderbare Modric und Perisic genügen allein nicht, um die Mauer der Franzosen zu durchbrechen."
Corriere della Sera: "Macron und die Franzosen feiern einen verdienten Triumph. Moskau färbt sich blau. Die Kroaten kämpfen hart, müssen jedoch kapitulieren. Die Franzosen strömen auf die Straßen. Große Feier auf den Champs Elysees. In Paris explodiert die Freude."

Quelle: n-tv.de, tno/dpa/sid

Mehr zum Thema