Fußball-WM 2018

WM-Fakten für Besserwisser Turnier-Ikone Ronaldo ist absolut einzigartig

imago35127558h.jpg

Alle Augen auf CR7 - der Portugiese peilt im zweiten Gruppenspiel weitere Tore an.

(Foto: imago/Kyodo News)

Weltfußballer Cristiano Ronaldo eilt von einem Rekord zum nächsten. Für Marokko geht es am zweiten WM-Spieltag gegen Portugal bereits um den Turnierverbleib. Ein Blick in die Historie macht den Nordafrikanern jedoch Hoffnung.

  • Das einzige Spiel gegen Portugal gewann Marokko bei der WM 1986 in der Gruppenphase mit 3:1. Es war Marokkos erster Sieg bei einer WM überhaupt.
  • Portugals einzige Niederlage gegen ein afrikanisches Team bei einer WM war das 1:3 gegen Marokko 1986, anschließend gab es zwei Siege und ein Remis.
  • Cristiano Ronaldo ist nach seinen drei Toren im Auftaktspiel gegen Spanien erst der vierte Spieler, der bei vier Weltmeisterschaften getroffen hat (nach Uwe Seeler, Pele und Miroslav Klose).
  • Ronaldo ist der erste Spieler, der in acht großen Turnieren in Folge (WM, EM, Confed Cup) mindestens einen Treffer erzielte. Den alten Rekord hielt Zizinho mit sieben Turnieren hintereinander mit Torerfolgen.
  • Marokkos Aziz Bouhaddouz unterlief gegen den Iran als dritter Einwechselspieler bei einer WM ein Eigentor, zuvor passierte das nur dem Ungarn Laszlo Dajka 1986 gegen die UdSSR und dem Portugiesen Petit 2006 gegen Deutschland.
  • Cristiano Ronaldo benötigte bei seinen ersten drei WM-Teilnahmen mit Portugal (2006, 2010 und 2014) für drei Tore 70 Torschüsse. 2018 machte er drei Tore aus vier Torschüssen.
  • Marokko ließ im Auftaktspiel gegen den Iran nach der Pause keinen einzigen Torschuss zu.
  • Ronaldo wurde gegen Spanien der älteste Spieler mit drei Toren in einem WM-Spiel (33 Jahre und 130 Tage).
  • Marokko hatte beim 0:1 gegen den Iran 68 Prozent Ballbesitz. Das zuvor letzte Team, das mit so viel Ballbesitz ein WM-Spiel verlor, war Spanien im Juni 2010 gegen die Schweiz (0:1), die Spanier kamen damals sogar auf 73 Prozent.
  • Portugals Trainer Fernando Santos gewann nur eines seiner fünf WM-Spiele (drei Remis, eine Niederlage), diesen Sieg gab es aber in seinem einzigen Duell mit einer afrikanischen Mannschaft (im Juni 2014 mit Griechenland 2:1 gegen die Elfenbeinküste).
  • Portugal hat seit Juni 2002 kein WM-Spiel mehr gegen eine Mannschaft verloren, die nicht aus Europa kam, damals gab es ein 0:1 gegen Südkorea. Seitdem gelangen fünf Siege und drei Remis gegen außereuropäische Teams.

Quelle: ntv.de, mba/opt