Sport live

Handball-WM im RE-LIVE Deutschland kassiert Ausgleich in letzter Sekunde

imago38321837h.jpg

Wolff ist fassungslos. Die Deutschen geben den Sieg gegen Frankreich 3 Sekungen vor dem Ende aus der Hand.

(Foto: imago/MIS)

Die Deutschen Handballer legen gegen Frankreich stürmisch vor. Beide Mannschaften liefern sich einen offenen Schlagabtausch. Ein Ballverlust in den letzten Sekunden bringt den Franzosen noch das Remis.

20.00 Uhr: Die deutschen Handballer stehen heute dem härtesten Brocken in der Gruppe A gegenüber. Frankreich konnte die ersten drei Gruppenspiele souverän gewinnen und mit Nikola Krabatic bahnt sich dazu noch eine Verstärkung der besonderen Art an. Der Welthandballer von 2007, 2014 und 2016 wird gegen Deutschland allerdings noch von der Tribüne zuschauen. Wer wissen möchte, warum der 34-Jährige größer ist als das Nationalteam selbst, dem lege ich diesen feinen Artikel vom Kollegen Michael Wilkening ans Herz. Ob mit Nikola Karabatic oder ohne, die Franzosen sind einer der Turnierfavoriten und gegen Deutschland reicht ein Remis, um sicher in die Hauptrunde einzuziehen. Die Deutschen wären mit einem Sieg gegen Frankreich ebenfalls eine Runde weiter.

20.10 Uhr: Verstecken muss sich Deutschland aber keineswegs - besonders nicht im Heimspiel in Berlin. Die Herangehensweise wird aber sicher etwas anders aussehen als noch gegen Russland. Das hatte auch Trainer Christian Prokop im Vorfeld angekündigt. "Wir müssen uns taktisch ein paar Sachen anders überlegen", so Prokop. Zudem sei es wichtig, "mit viel Biss, mit viel Einsatz und mit viel Leidenschaft" zu spielen. Das sieht auch DHB-Vize Bob Hanning so, siehe Video.

20.15 Uhr: Das letzte Duell beider Nationen liegt gut zweieinhalb Jahre zurück. Im Olympia-Halbfinale von Rio unterlagen die Deutschen mit 28:29 - damals waren bereits 13 deutsche Nationalspieler aus dem aktuellen Kader dabei. Das Duell war damals schon ein Drama, in dem Deutschland einen zwischenzeitlichen Sieben-Tore-Rückstand noch aufholte, um in der Schlussminute dann doch das entscheidende Gegentor durch Daniel Narcisse zu kassieren. Allerdings war die Partie auch einer der stärksten Auftritte von DHB-Kapitän Uwe Gensheimer, der im letzten Duell eine brutale Trefferquote von 92 Prozent hatte und elf Tore erzielte.

imago25112802h.jpg

In Rio brachte Daniel Narcisse den Franzosen in letzter Sekunde den Sieg, heute soll es eine kleine Revanche geben.

(Foto: imago/Newspix)

20.22 Uhr: Kapitän Gensheimer dürfte gegen Frankreich zusätzlich motiviert sein, schließlich spielt er seit zweieinhalb Jahren bei Paris Saint-Germain und mit einigen seiner heutigen Gegner zusammen. Dass PSG-Kollege Karabatic fehlt, sei "nicht so wichtig", meint Gensheimer im ZDF. "Wir müssen uns auf unsere Deckung konzentrieren."

1. Minute: Anwurf für Deutschland ...

2. Minute: ... ruhiger erster Angriff der Deutschen. Der Versuch von Steffen Weinhold wird gleich durch ein Stoßen unterbunden. Zwei-Minuten-Strafe für Frankreich.

2. Minute: Jannik Kohlbacher wird anschließend schön von Fabian Wiede freigespielt und erzielt die Führung für Deutschland. 1:0.

3. Minute: Andreas Wolff ist da! Den ersten Wurf der Franzosen entschärft der Torwart mit dem Fuß.

imago38321329h.jpg

Steffen Fäth überwindet Cedric Sorhaindo und Ludovic Fabregas.

(Foto: imago/Jörg Schüler)

4. Minute: Zwei schnelle Gegenstöße versanden. Erst kann Steffen Fäth nicht abschließen, den Gegenstoß versemmeln die Franzosen.

5.  Minute: Fäth legt aber gleich nach mit einem platzierten Wurf. 2:0 für Deutschland.

6. Minute: Patrick Wiencek geht früh in die Zweikämpf und unterbindet die Angriffe der Franzosen.

7. Minute: Finn Lemke verliert den Ball im Aufbau. Die Franzosen schalten schnell um und verkürzen durch Michaël Guigou auf 1:2.

9. Minute: Wolff mit einer Monster-Parade gegen Luc Abalo der frei über rechts durch ist, doch den Gegenstoß unterbinden die Franzosen wieder.

10. Minute: Patrick Groetzki schaltet nach einem Ballverlust der Franzosen am schnellsten, findet Gensheimer und der trifft zum 3:1.

11. Minute: Kein großes Abtasten. Frankreichs Cédric Sorhaindo wirft um die Hüfte von Paul Drux herum. Keine Chance für Wolff. 3:2 für Deutschland. Für Drux setzt es nach Halten im folgenden Angriff die Gelbe Karte.

12. Minute: 3:3 - Ludovic Fabregas wirft über den Scheitel von Wolff zum Ausgleich.

13. Minute: 7-Meter für Deutschland. Gensheimer tritt an, doch Vincent Gérard kann parieren. Deutschland behält aber den Ball. Prokop will Ruhe ins Spiel bringen und nimmt die erste Auszeit.

14. Minute: Zeitstrafe für Frankreich. Dika Mem trifft Martin Strobel mit einem Wischer an der Nase.

15. Minute: Der nächste 7-Meter für Deutschland. Mathieu Grébille foult Wienczek. Gensheimer verwandelt trocken. 4:3.

17. Minute: 4:4 - Nedim Remili wird schön freigespielt und der verwertet eiskalt. Dazu gibt es eine Zeitstrafe für Drux und Empty Goal bei den Deutschen.

18. Minute: Gerard ist da bei Frankreich. Den Wurf von Lemke pariert der Schlussmann sicher. Auf der Gegenseite ist Wolff zur Stelle.

imago38321401h.jpg

Gensheimer verwirft den ersten 7-Meter, beim zweiten Versuch bleibt er sicher.

(Foto: imago/MIS)

19. Minute:  Abalo kommt wieder über rechts. Dieses Mal macht er es besser und überwindet Wolff. 4:5 aus Sicht der Deutschen.

20. Minute: 5:5 - Groetzki gleicht aus, nachdem Abalo bei seinem Treffer zuvor bereits abgestanden war.

21. Minute: Bereits zum zweiten Mal löst der Buzzer aus, doch keiner der Trainer hat eine Auszeit genommen. Verdutzte Gesichter auf beiden Seiten.

22. Minute: Deutschland erkämpft sich den Ball, doch beim Passspiel gehen sie hohes Risiko in der Offensive. Beinahe der Ballverlust.

22. Minute: Gensheimer macht den Kreisläufer und erzielt die Führung. 6:5.

23. Minute: Und Wiede fasst sich ein Herz und trifft mit Wumms und Auge ins obere rechte Eck. 7:5 für den DHB.

24. Minute: 7:6 - Kentin Mahé verkürzt für die Franzosen mit einem Wurf aus dem Rückraum.

25. Minute: Wiede dreht auf. Der Spieler der Berliner Füchse donnert die Murmel an Girard vorbei in die Maschen. Doch Frankreich gleicht im Gegenzug aus 8:7.

26. Minute: 9:7 durch Groetzki, der über rechts freigespielt wirft und den Ball über Cyril Dumoulin hebt.

28. Minute: Strobel schickt die Abwehr der Franzosen samt Dumoulin mit einer Finte zum Duschen - 10:7 für Deutschland.

28. Minute: Remili trifft zum Anschluss und Kohlbacher kassiert eine Zeitstrafe, weil er den Franzosen noch im Gesicht erwischt. 10:8.

29. Minute: Hendrik Pekeler trifft zum 11:9. Fabregas im Gegenzug zum Anschluss.

30. Minute: Es wird hektisch. Strobel stellt den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her und gleich im Gegenzug verkürzen die Franzosen wieder auf 12:10.

*Datenschutz

Halbzeit! Durchatmen! Deutschland und Frankreich bieten eine tolle Handball-Show, zeigen sich in der Defensive gut sortiert, doch machen im Aufbau viele Fehler. Davon profitiert bislang die deutsche Mannschaft, die nicht unverdient mit zwei Toren vorne liegt.

31. Minute: Weiter geht's in Berlin. Die Franzosen mit dem ersten Angriff...

31. Minute: ... und der sitzt. Matthieu Grebille lässt Wolf über links mit einem Aufsetzer keine Chance. 12:11.

32. Minute: Wiede findet im Gegenzug Groetzki, der über rechts die Führung erhöht, doch auch der Gegenzug der Franzosen sitzt - 13:12.

33. Minute: Lagardé erzielt den Ausgleich. Lemke kassiert dazu eine Zeitstrafe.

34. Minute: Strobel tankt sich durch und dreht die Kugel im Fallen um Gerard ins Tor. 14:13.

34. Minute: Wieder der Ausgleich für Frankreich, die die Überzahl gut ausspielen. 14:14.

imago38322011h.jpg

Mahé tankt sich durch.

(Foto: imago/Jörg Schüler)

36. Minute: Foul an Luka Karabatic und 7-Meter für Frankreich. Mahé überlupft Heinevetter, der für Wolff im Kasten steht. 14:15.

37. Minute: Strobel mit dem Ausgleich - 15:15.

38. Minute: Mem mit einem Hammer aus dem Rückraum. Den sieht Heinevetter erst spät. 15:16 aus Sicht der Deutschen.

39. Minute: Strobel hat die E.... Der Junge traut sich was und wirft von halblinks seinen vierten Versuch in die Maschen zum Ausgleich.

40. Minute: Auf der anderen Seite verursacht Strobel einen 7-Meter. Mahé überwindet Heinevetter erneut. 16:17.

41. Minute: Der eingewechselte Fabian Böhm wackelt den ersten Verteidiger auf und wirft aus der Umklammerung zum Ausgleich - 17:17.

42. Minute: Wiencek fischt den Ball für die Deutschen und passt zu Gensheimer, der gehalten wird. Zeitstrafe für die Franzosen und Deutschland in Überzahl.

43. Minute: Adrien Dipanda streift Böhm durchs Gesicht und kassiert ebenfalls eine Zeitstrafe.

44. Minute: Pekeler erzielt die Führung bei leerem Tor der Franzosen. 18:17. Doch nun sind beide Teams wieder in Gleichzahl.

45. Minute: Und nun trifft es die Deutschen. Weinhold hält den Kreisläufer der Franzosen und bekommt die Zeitstrafe. Mahé drückt den Ball rechts ins Tor - Ausgleich 18:18.

47. Minute: Drux im Glück. Per Unterhandwurf setzt er die Kugel an den Innenpfosten zur Führung. 19:18.

48. Minute: Die Franzosen sind unter Druck. Kentin Mahé zeigt eine Bombenpartie und macht mit seinem siebten Treffer den Ausgleich.

49. Minute: Wiede ist wieder über rechts frei und setzt die Kugel links oben in den Winkel. Bärenstark - 20:19.

50. Minute: Remili verlädt Heinevetter mit seinem Sprungwurf. 20:20. Wolff kommt wieder ins Spiel.

51. Minute: Drux mit einem Wurf im Fallen. Den Ball unterschätzt Gerard komplett. Führung für Deutschland 21:20.

52. Minute: Fabregas kassiert eine Zwei-Minutenstrafe, doch Deutschland ärgert sich über den verpassten Gegenstoß. Gensheimer erhöht über links - 22:20.

53. Minute: Mahé lässt sich beim 7-Meter nicht beirren. Er verkürzt auf 22:21.

54. Minute: Böhm erhöht im Gegenzug wieder. 23:21. Doch der Anschluss der Franzosen folgt auf dem Fuß.

55. Minute: Frankreich nimmt eine Auszeit. Der Buzzer ist abgeschaltet, ganz traditionell wird die grüne Karte gezeigt.

55. Minute: Kurzes Anspiel, doch Böhm wird ausgebremst. Prokop nimmt die Auszeit kurz vor der 5-Minuten-Grenze. "Das Tor brauchen wir jetzt", sagt der DHB-Trainer, der Wolff aus dem Spiel nimmt und mit sieben Mann spielt.

56. Minute: Böhm findet Kohlbacher am Kreis, der eiskalt verwandelt - 24:22.

57. Minute: Mem feuert einen Aufsetzer aus dem Rückraum und trifft zum Anschluss. - 24:23. Es folgt die nächste Zeitstrafe für Dipanda. Überzahl für Deutschland. Wiede wird in der Überzahl freigespielt und trifft wieder links oben. 25:23.

58. Minute: Wolff ist zwar da, doch es gibt 7-Meter. Mahé lässt dem deutschen Keeper wieder keine Chance - 25:24. Den Gegenzug versemmelt Böhm.

59. Minute: Stürmerfoul von Timothey N'Guessan. Deutschland erobert den Ball zurück. Noch 33 Sekunden. Auszeit Deutschland.

60. Minute: Ballverlust der Deutschen. Gensheimer greift ins Leere. Auszeit Frankreich. Und Ausgleich! N'Guessan knallt den Ball durch die Arme von Lemke. 25:25 - Feierabend.

*Datenschutz

Bitteres Unentschieden aus Sicht der deutschen Mannschaft. Eine Unkonzentriertheit kostet die Prokop-Truppe am Ende den Sieg. Allerdings: Die Leistung war eines Gastgebers und auch einen WM-Anwärters absolut würdig. Deutschland steht sicher in der Hauptrunde. Und nach dieser Leistung darf man auf mehr hoffen.

Gensheimers Fazit: "Wir haben so ein geiles Spiel abgeliefert. Wir hätten den Sieg einfach verdient gehabt. Kleinigkeiten entscheiden dann am Ende. Wir haben uns nicht belohnt. Aber es ist noch alles drin für uns im Turnier."

Prokops: "Es zählt die Art und Weise. und die war Wahnsinn heute. Dickes Kompliment an meine Mannschaft."

Mahés Fazit: "Wir haben uns seit Beginn der WM auf dieses Spiel gefreut. Es hat alle erwartungen übertroffen. Die Deutschen werden von Spiel zu Spiel besser - und das macht sie so gefährlich."

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema