Technik

Galaxy Z Flip 4 im Test Diese Samsung-Klappe hält man gerne

Samsung Galaxy Z Flip 4 Test.jpg

Das Galaxy Z Flip 4 in Lila.

(Foto: kwe)

Mit dem Galaxy Z Flip 4 beweist Samsung, dass ein Klapp-Smartphone fast kompromisslos gut sein kann. Den großen Unterschied zum Vorgänger machen vor allem zwei Verbesserungen.

Große Smartphone-Bildschirme jenseits von 6,5 Zoll haben ihre Vorteile, weil man auf ihnen schlicht mehr und besser sieht als auf kleinen Displays. Allerdings muss man die Geräte auch mal wegstecken, was so manche Hosen- oder Jackentasche an ihre Grenzen bringt. Beim Samsung Galaxy Z Flip ist das kein Problem, denn man kann es einfach zusammenklappen. Und bei der vierten Generation muss man für den Komfort auch nahezu keine Kompromisse mehr machen, wie sich im Alltagstest von ntv.de gezeigt hat.

Samsung Galaxy Z Flip 4 Test-2.jpg

Das Galaxy Z Flip 4 wiegt nur 187 Gramm.

(Foto: kwe)

Viele Änderungen bringt das Galaxy Z Flip 4 nicht, man kann es optisch vom Vorgänger praktisch nicht unterscheiden. Dass es durch ein etwas schlankeres Scharnier minimal schmaler und kürzer als der Vorgänger ist, kann man weder sehen noch fühlen. Doch Samsung hat den Platz genutzt, um die Kapazität des Akkus immerhin von 3300 auf 3700 Milliamperestunden zu vergrößern.

Ausdauernder und kräftiger

Der Unterschied mag auf dem Papier nicht groß sein, doch das Galaxy Z Flip 4 hält deutlich länger durch. Das bedeutet, dass man jetzt nicht mehr ständig auf den Ladestand achten muss, sondern sich darauf verlassen kann, dass das Gerät an normalen Tagen vor der Nachtruhe nicht an die Steckdose muss. Hat man ein 25-Watt-Netzteil, kann man die Batterie jetzt auch schnell laden, in 30 Minuten ist ein leerer Akku wieder rund zur Hälfte gefüllt. Damit ist Samsungs Klapp-Smartphone endlich alltagstauglich.

ANZEIGE
Samsung Galaxy Z Flip 4 (256 GB)
44
1.159,00 €
Zum Angebot bei amazon.de

Am geringeren Stromverbrauch ist auch Qualcomms aktueller Top-Chip Snapdragon 8+ (Gen.1) beteiligt, der effizienter mit den Reserven umgeht als zuvor der Snapdragon 888. Der Chip ist auch sehr leistungsstark und macht dem Galaxy Z Flip 4 zusammen mit 8 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher ordentlich Beine. In Benchmark-Tests kommt das Gerät auf Oberklasse-Ergebnisse.

Verbesserte Hauptkamera

Auch bei der Kameraausstattung hat Samsung nachlegen können, allerdings weniger deutlich. Das liegt vor allem daran, dass das Galaxy Z Flip 4 aufgeklappt nur 6,9 Millimeter dick ist. Mächtige Knipsen wie beim Galaxy S22 Ultra haben da keinen Platz oder würden viel zu weit herausstehen. So hat auch die vierte Generation des Klapp-Smartphones nur eine Hauptkamera (Weitwinkel) mit Blende f/1.8 und eine Ultraweitwinkel-Kamera mit Blende f/2.2, die jeweils mit 12 Megapixeln (MP) auflösen.

Doch die Hauptkamera hat jetzt einen Sensor mit größeren Pixeln, wodurch sie bei schwachen Lichtverhältnissen bessere Resultate liefert. Und weil der neue Chip auch hier zusätzlichen Schub bringt, produziert das Galaxy Z Flip insgesamt nicht mehr mittelmäßige, sondern gute bis sehr gute Aufnahmen.

Bewährte Klapp-Vorteile

Hinzu kommen die Vorzüge, die schon der Vorgänger zu bieten hatte. Das 6,7 Zoll große Innen-Display ist eine Pracht und bietet eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hertz (Hz). Seine Kontraste sind knackig, die Farben leuchtend, aber realistisch. Durch eine neue Beschichtung soll seine Oberfläche auch etwas kratzfester geworden sein. Allgemein ist das Galaxy Z Flip wasserfest, aber nicht staubdicht.

Samsung Galaxy Z Flip 4 Test-3.jpg

So sieht das Wetter-Widget auf dem Außen-Display aus.

(Foto: kwe)

Im 90-Grad-Winkel bietet das große Display unter anderem die Möglichkeit, beim Fotografieren auf einer Displayhälfte die Vorschau und auf der anderen die Bedienelemente anzuzeigen. Nachts benötigt man so kein Stativ und für freihändige Videochats muss man keine Stütze für das Smartphone suchen.

Unverändert ist auch das 1,9 Zoll große Außendisplay, das man nicht nur nutzen kann, um bei Selfies mit der Hauptkamera eine Vorschau zu sehen. Es zeigt außerdem Benachrichtigungen und Widgets an, Text-Nachrichten kann man direkt auf dem kleinen Bildschirm beantworten.

Das Galaxy Z Flip 4 hat Zukunft

Mehr zum Thema

Insgesamt bekommt man mit dem Galaxy Z Flip 4 ein Oberklasse-Smartphone mit mächtigem Display im Hosentaschenformat. Das hat Zukunft. Denn die Preise sind zwar hoch geblieben, bewegen sich aber auf dem Niveau "gewöhnlicher" Top-Smartphones. Mit 128 GB Speicher kostet das Galaxy Z Flip 4 rund 1100 Euro, mit 256 GB 1160, mit 512 GB 1280 Euro.

Zudem hat man lange Vergnügen am Galaxy S Fold 4, das, von Samsung garantiert, mindestens 200.000 Klapp-Bewegungen aushalten muss. Und der Hersteller gewährt vier große Aktualisierungen des Betriebssystems und fünf Jahre lang Sicherheitsupdates. Auf den Markt kommt das Klapp-Smartphone mit dem aktuellen Android 12.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen