Technik
Das "Surface Andromeda" soll eine völlig neue Gerätekategorie schaffen.
Das "Surface Andromeda" soll eine völlig neue Gerätekategorie schaffen.(Foto: David Breyer (twitter.com/D_Breyer))
Montag, 02. Juli 2018

Microsofts "Project Andromeda": E-Mail verrät das Surface Phone

Eine geleakte E-Mail verrät, dass Microsoft tatsächlich an einem "Surface Phone" arbeitet. Es soll sich bei "Project Andromeda" um ein klappbares Gerät handeln, das die "Grenzen zwischen Handy und PC verschwimmen lässt", heißt es in der Nachricht.

Ende April berichtete n-tv.de über einen seltsamen Instagram-Post, in dem Microsofts Surface-Chef Panos Panay eigentlich nur seinen aufgeräumten Schreibtisch zeigte. Doch ein Bereich war auf dem Foto unkenntlich gemacht, woraus sich das Gerücht entwickelte, dort liege das geheimnisvolle "Surface Phone". Dabei handelt es sich Patentzeichnungen nach offenbar um ein kleines, klappbares Gerät im Taschenbuchformat. Es hat vermutlich zwei Displays, die um das spezielle Gelenk gebogen sind, wobei der Übergang im aufgeklappten Zustand kaum zu sehen sein soll. Das Betriebssystem soll ein angepasstes Windows 10 sein.

Damit zwischen den Hälften ein nahtloser Übergang möglich ist, sollen die Displays in der Mitte um das Gelenk gebogen sein. Zusammengeklappt könnten dort Benachrichtigungen und andere Informationen angezeigt werden.
Damit zwischen den Hälften ein nahtloser Übergang möglich ist, sollen die Displays in der Mitte um das Gelenk gebogen sein. Zusammengeklappt könnten dort Benachrichtigungen und andere Informationen angezeigt werden.(Foto: David Breyer (twitter.com/D_Breyer))

Eine interne Microsoft-E-Mail, die "The Verge" zugespielt wurde, macht es jetzt ein gutes Stück wahrscheinlicher, dass sich Panay nicht nur einen Scherz erlaubte, sondern tatsächlich ein Prototyp auf seinem Schreibtisch lag. In der Nachricht wird "Project Andromeda" als "neue und bahnbrechende" Geräteklasse beschrieben, die die "Grenzen zwischen Mobiltelefon und PC verschwimmen lässt." Genau das hatte Microsoft-Chef Satya Nadella als Voraussetzung für ein neues mobiles Gerät genannt, nachdem sein Unternehmen zuvor den Schlussstrich unter Windows 10 Mobile gezogen hatte.

Surface Pen wird wichtiger

Wie das Surface "Andromeda" aussehen könnte, hat der österreichische Designer David Breyer mit Computergrafiken gezeigt, die er aufgrund der bisher aufgetauchten Patentzeichnungen angefertigt hat. Laut "The Verge" sollen sie aktuellen Prototypen ziemlich nahe kommen. Auf den Bildern ist auch ein Surface Pen zu sehen, der beim Surface "Andromeda" in Notizbuchgröße eine wesentlich wichtigere Rolle als bei den Surface-Tablets oder -Books spielen könnte.

Microsoft arbeite derzeit auf eine Veröffentlichung erster Geräte noch in diesem Jahr hin und experimentiere noch mit verschiedenen Prozessoren, auch Modelle mit ARM-Chips seien möglich, schreibt "The Verge".

Einen potenziellen Chip hat Intel im Juni mit dem Snapdragon 850 bei der Computex präsentiert. Erste Notebooks mit den Prozessoren, die bisher hauptsächlich in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen, hatte Microsoft zusammen mit Asus und HP schon im vergangenen Dezember gezeigt.

Es scheint also alles zu passen, doch die Informanten des Technikmagazins warnen, Microsoft könne jederzeit den Stecker ziehen. So habe das Unternehmen kürzlich ein "Surface Mini" kurz vor seinem Start doch noch gecancelt, obwohl Panos Panay es als "fantastisch" bezeichnete und mit einem Filofax verglich.

Quelle: n-tv.de