Technik

Details zu Display und Kamera Leaks verraten viel übers iPhone 12 Pro Max

iPhone-11-Pro.jpg

Beim grundsätzlichen Design hat Apple voraussichtlich wenig verändert, die iPhone-12-Serie dürfte eine reine Weiterentwicklung sein.

(Foto: Screenshot)

Zwei verschiedene Quellen posten Screenshots von Einstellungen, die angeblich von Prototypen des iPhone 12 Pro Max stammen, ein Leaker zeigt eines der Geräte sogar in einem Video. Die Infos verraten, dass Apple bei der neuen Generation seines Flaggschiffs neben einem stärkeren Innenleben vor allem die Displays und die Kameras verbessert.

In einem normalen Jahr wären jetzt schon längst fast alle Details der kommenden iPhones bekannt und Apple würde sie bei seinem September-Event im Prinzip nur noch bestätigen. Doch wegen der Corona-Krise muss auch das wertvollste Unternehmen der Welt seine Routine ändern und stellt die iPhone-12-Serie voraussichtlich erst im Oktober vor. Das ist vermutlich auch der Grund, warum jetzt erst Infos von Prototypen auftauchen, die Apple verwendet, um letzte Tests vor dem Start der Massenproduktion durchzuführen.

Zwei verschiedene Leaker posten Screenshots von den Einstellungen der Geräte, einer von ihnen präsentiert einen Prototypen sogar in einem Youtube-Video. Fotos und Video von Max Weinbach und Jon Prosser verraten viele interessante Details zu Kameraausstattung und Display des iPhone 12 Pro Max. Möglicherweise erhält auch die kleinere Pro-Variante das eine oder andere gezeigte Feature, die günstigeren Modelle dürften sie kaum aufweisen. Da es sich immer noch um Prototypen handelt, ist es auch möglich, dass Apple die eine oder andere Funktion in diesem Jahr überhaupt nicht umsetzt.

120-Hertz-Display und Lidar-Sensor

Sollten die Geräte echt sein, möchte Apple zumindest bei seinem großen Pro-Modell eine hohe Bildschirmwiederholfrequenz von 120 Hertz (Hz) ermöglichen, wie es schon bei einigen Top-Android-Smartphones wie zuletzt dem Samsung Galaxy Note 20 Ultra der Fall ist. Und wie bei den Konkurrenten soll die hohe Frequenz kein Standard sein, um den Akku nicht unnötig zu belasten. Nutzer können sie den Screenshots zufolge aktivieren oder die Software bestimmen lassen, in welchen Situationen der Wechsel von 60 zu 120 Hz angebracht ist.

Mehr zum Thema

Die Kamera-Einstellungen zeigen, dass Apple in Sachen Fotografie und Videos wieder die Nummer 1 werden möchte. So hat das iPhone 12 Pro Max höchstwahrscheinlich wie das aktuelle iPad Pro einen sogenannten Lidar-Sensor. Er kann den gezeigten Einstellungen nach bei Videos und im Nachtmodus den Autofokus unterstützen und dient zur Objekterkennung. Vermutlich kommt er wie beim Tablet auch bei AR-Funktionen zum Einsatz.

Über das Design verraten die Prototypen wenig, da sie ein spezielles Gehäuse haben, das zur Tarnung dient. Allerdings ist laut Jon Prosser zu erkennen, dass die Display-Ränder etwas schmaler sind. Die Notch wirke durch den auf 6,7 Zoll angewachsenen Bildschirm etwas schmaler, sei aber letztendlich gleich groß wie beim aktuellen iPhone 11 Pro Max, schreibt er auf Twitter. Außerdem hat der Leaker festgestellt, dass die Gesichtserkennung jetzt in einem noch weiteren Winkel funktioniert. Und: Die ohnehin schon gewaltige Kamera-Einheit auf der Rückseite soll nochmal zehn Prozent größer sein.

Quelle: ntv.de, kwe