Technik

Störungen nach Software-Panne Telekom löst bundesweite Netzprobleme aus

imago93843485h.jpg

Nichts geht mehr: Tausende Nutzer melden Probleme mit dem Internet.

(Foto: imago images/Westend61)

Nach einer Panne bei einer Software-Aktualisierung ist es bei der Deutschen Telekom und weiteren Anbietern in Deutschland zu massiven Problemen beim Internetzugang und bei Telefonverbindungen gekommen.

Die Störung sei am frühen Morgen aufgetreten, inzwischen aber weitgehend behoben, sagte ein Sprecher der Telekom am Vormittag. Wie viele Kunden insgesamt von den Ausfällen betroffen waren, konnte er nicht sagen.

*Datenschutz

Auch andere Internetanbieter wie Vodafone oder United Internet 1&1 meldeten Ausfälle, weil sie die Kabelabschnitte bis zu den Hausanschlüssen der Kunden, die sogenannte letzte Meile, von der Telekom mieten. Seit dem Vormittag stünden aber wieder alle Angebote zur Verfügung, sagte ein Sprecher von United Internet.

Bundesweit hatten sich am Morgen Nutzer über Probleme mit dem Internet beklagt. Auf dem Portal allestörungen.de gingen Tausende Beschwerden ein. Betroffen waren demnach etliche Anbieter, darunter neben Telekom, Vodafone, United Internet und 1&1 auch Strato und O2. Die meisten Probleme meldeten Nutzer bei Festnetz und Internet.

"Der Ausfall einer technischen Einrichtung kann teilweise zu Störungen der Telefonie und des Internetzugangs führen", erklärte die Telekom am Morgen. "Unsere Techniker arbeiten an der Entstörung."

Erst Mitte Januar hatte es bundesweite Probleme mit Internetanschlüssen gegeben. Damals war das DSL-Netz von Vodafone betroffen. Nach Angaben des Unternehmens waren Wartungsarbeiten an DNS-Servern schuld an den Ausfällen.

Quelle: ntv.de, mli/dpa