Technik

Apple veröffentlicht erste Beta Was bringt iOS 12.2?

Apple iPhone XR.jpg

Das iPhone XR und viele andere iPhones und iPads erhalten bald iOS 12.2.

(Foto: Apple)

Mit iOS 12.2 behebt Apple nicht nur Fehler, sondern bringt auch mal wieder einige Neuerungen auf iPhones und iPads. Die erste Beta für Entwickler zeigt, was Nutzer erwartet und welche Hardware Apple bald vorstellen könnte.

Nachdem Apple kürzlich iOS 12.1.3 mit einigen Verbesserungen und Fehlerbehebungen veröffentlicht hat, bereitet es jetzt iOS 12.2 vor, das mal wieder ein paar neue Funktionen für iPhones und iPads beinhaltet. Die erste Vorab-Version für Entwickler ist bereits erhältlich, "Cashys Blog" hat die Firmware installiert und die Änderungen aufgelistet.

Fernseher willkommen

- Samsung und andere Fernseher-Hersteller haben auf der CES in Las Vegas angekündigt, dass neue Geräte Airplay 2 und Homekit unterstützen werden. Auch einige aktuelle Fernseher sollen entsprechende Updates erhalten. Entsprechend kann man jetzt in der Home-App unter Lautsprecher und TVs den Zugriff im Netzwerk erlauben.

- Die Remote-App für Apple TV hat ein neues Icon für die Bildschirmsynchronisierung im Kontrollzentrum und nutzt bei der Bedienung jetzt den gesamten Bildschirm.

- Apple Maps zeigt unter iOS 12.2 unten rechts nicht mehr nur Wetter und Temperatur an, sondern auch den Luftqualitätsindex. Bisher findet man die Information nur in der Wetter-App.

- Siri wird musikalischer. Der Sprachassistent kann nicht mehr nur auf Kommando die Wiedergabe in der Musik-App starten. Die Steuerung erfolgt jetzt direkt in der Benutzeroberfläche von Siri, wo auch Alternativen zu den erkannten Playlisten oder Titeln angezeigt werden.

AirPods-2-Hey-Siri.jpg

iOS 12.2 enthält einen deutlichen Hinweis auf die zweite Generation der AirPods.

(Foto: 9to5Mac)

- Die Apple Wallet erhält ein aufgefrischtes Design. Transaktionen sind besser zu erkennen und zeigen mehr Details an.

- Safari erhält mit iOS 12.2 neue Einstellungen und Funktionen. So gibt es jetzt einen zusätzlichen Schalter, mit dem man festlegen kann, ob Webseiten Zugriff auf Bewegungs- und Ausrichtungsdaten erhalten. Suchvorschläge kann man über blaue Pfeile in die Suchleiste holen und der Browser warnt in der Adress-Leiste vor unsicheren Webseiten.

Hinweis auf AirPods 2

- Interessant ist, dass "9to5Mac" herausgefunden hat, dass iOS 12 einen neuen Pairing-Dialog für AirPods anzeigt. Man kann Apples kabellose Ohrhörer jetzt auch mit dem Sprachkommando "Hey Siri" einrichten. Mit den aktuellen AirPods geht das nicht, bei ihnen muss man auf die Außenseite tippen, um den digitalen Assistenten zu starten. Es liegt also nahe, dass die zweite Generation der Ohrhörer mit induktivem Lade-Case und neuen Gesundheits-Funktionen demnächst auf den Markt kommt. Auch Apple-Kenner Ming-Chi Kuo erwartet die AirPods 2 im ersten Quartal des Jahres, möglicherweise mit der schon sehr lange erwarteten Ladematte AirPower.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema