Technik

Sieger im Akkutest iPhone XS Max kann am längsten

iphone xs max.jpg

Das iPhone XS Max schneidet in Akkutests gut ab.

(Foto: Apple)

In Akkutests muss sich das iPhone XS Max gegen Samsungs Note 9, das Pixel 3 XL und Sonys XZ3 bewähren. Einmal wird es Zweiter, einmal gewinnt es. Den Unterschied macht ein kaum sichtbares Detail aus.

Wenn neue Smartphone-Flaggschiffe erscheinen, stürzen sich allerlei Experten und Hobby-Tester auf die Geräte, um ihnen gründlich auf den Zahn zu fühlen. Neben Leistungs-Benchmarks, Kamera-Tests und Display-Untersuchungen sind auch Tests der Akkulaufzeit beliebt. Die sind zwar nicht unproblematisch, da die Laufzeit im Alltag von so vielen Faktoren abhängt, dass sie kaum objektiv gemessen werden kann. Doch in direkten Vergleichen zeigen sich trotzdem interessante Unterschiede.

Note 9 vorne

Besonders beliebt bei Testern sind natürlich die aktuellen Spitzenmodelle von Apple, Samsung und Google. Das YouTube-Portal "PhoneBuff" hat sich das iPhone XS Max und Samsungs Galaxy Note 9 vorgenommen. Im Leistungstest liegt das XS Max in diesem Vergleich vorne, es absolviert einen Testparcours in 2 Stunden und 33 Minuten und damit schneller als das Galaxy Note 9 (2:47 Stunden). Allerdings ist der Akku des XS Max auch schneller leer: im Test von PhoneBuff hat das Galaxy Note 9 mit seinem dicken 4000-Milliamperestunden-(mAh)-Akku noch 37 Prozent Ladung, als sich das iPhone XS Max mit leerer Batterie ausschaltet. Das hat mit 3174 mAh aber auch weniger Reserven.

*Datenschutz

Zu einem anderen Ergebnis kommt YouTuber "Mrwhosetheboss", der in einem Test das XS Max, das Note 9, das Google Pixel 3 XL und das Sony Xperia XZ3 gegeneinander hat antreten lassen. In seinem Vergleich hält das XS Max länger durch als die Konkurrenten – der Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Note 9 ist mit 12 Minuten bei einer Testzeit von mehr als 6 Stunden aber gering. Das Pixel 3 XL musste nach rund 5 Stunden die Segel streichen, Letztplatzierter ist das Sony Xperia XZ3.

XS Max vorne

Eine Erklärung für die unterschiedlichen Testergebnisse liefert "9to5Mac": Im Test von PhoneBuff, bei dem das Note 9 besser abschnitt, war die Displayauflösung auf 2220 x 1080 Pixel reduziert, das Display des iPhones wurde mit der nativen Auflösung von 2688 x 1242 Pixeln getestet. Eigentlich hat das Galaxy Note 9 eine ähnlich hohe Auflösung, mit 2960 x 1440 Pixeln liegt sie leicht über der des iPhones.

Testet man beide Smartphones nun mit der maximalen Auflösung, wie es "Mrwhosetheboss" getan hat, gewinnt das iPhone XS Max. Bemerkenswert ist das Ergebnis vor dem Hintergrund, dass das iPhone den kleinsten Akku hat und trotzdem am längsten durchhält. Das Xperia XZ3 hat mit 3300 mAh den zweitkleinsten Akku und ist am schnellsten leer, nach rund 3:58 Stunden schaltet es sich aus. Gefolgt wird es vom Pixel 3 XL (3430 mAh) mit einer Testzeit von 5:19 Stunden. Samsungs Note 9 kann es trotz deutlich größerem Akku (4000 mAh) nicht ganz mit dem iPhone aufnehmen, es ist im Test nach 6:04 Stunden leer, 12 Minuten vor dem iPhone.

Aus den Tests kann man mehrere Erkenntnisse ziehen: Apples A12-Prozessor ist der einzige 7-Nanometer-Chip im Test und offenbar arbeitet er sparsamer als die Konkurrenz. Auch das Zusammenspiel von Hard- und Software scheint beim iPhone XS Max wie immer hervorragend zu funktionieren. Spannend wird hier ein Vergleich mit dem Mate 20 Pro von Huawei, denn das hat mit dem hauseigenen Kirin 980 ebenfalls einen 7-nm-Prozessor an Bord und mit 4000 mAh den dickeren Akku.

Eine Reduzierung der Bildschirmauflösung wie beim Note 9 kann die Laufzeit bei einem Smartphone mit OLED-Display aber offenbar deutlich verlängern. Sichtbar schlechter wird das Bild dadurch nicht. Aber die wichtigste Erkenntnis lautet: Alle Top-Smartphones haben eine gute Laufzeit, die den Nutzer locker durch den Tag bringt. Zu bedenken ist außerdem, dass jeder mit dem Akku seines Smartphones andere Erfahrungen machen wird. Individuelle Faktoren wie Displayhelligkeit und -auflösung, Häufigkeit und Art der Nutzung oder die Netzabdeckung haben einen größeren Einfluss auf die Laufzeit als Labortests und Akkukapazitäten.

Quelle: n-tv.de, jwa

Mehr zum Thema