Research In Motion (RIM)

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Research In Motion (RIM)

bb1.jpg
30.01.2013 18:44

"Ich bin total begeistert" Alicia Keys singt für Blackberry

"Girl on Fire": Nachdem Jessica Alba für Microsofts neue Smartphone-Generation wirbt, kontert Research in Motion. Der Smartphone-Pionier, der künftig statt RIM nur noch Blackberry heißt, schickt Alicia Keys auf Kundenfang für die neuen Blackberry-Z-Modelle.

Das Blackberry bekommt einen Touchscreen - reichlich spät allerdings.
12.11.2012 17:40

Weihnachtsgeschäft passé Blackberry 10 kommt im Januar

Mit mehr als zwei Jahren Verspätung bringt der kanadische Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) im Januar 2013 sein neues Betriebssystem auf den Markt. Ob es Blackberry 10 gelingt, den Niedergang des Smartphone-Pioniers zu bremsen, ist fraglich.

28.09.2012 06:40

Kurssprung um 20 Prozent RIM bremst Talfahrt

Der angeschlagene Blackberry-Hersteller Research in Motion darf hoffen: Die finanzielle Lage hellt sich auf. Entwarnung bedeutet das zwar noch nicht. Dem Unternehmen stehen weiterhin harte Zeiten bevor, wie es selbst einräumt. Aber Firmenchef Heins gibt sich zuversichtlich. Hier kommt der Autor hin

Fast wie Steve Jobs: Thorsten Heins präsentiert einen Prototypen mit dem neuen Betriebssystem.
30.05.2012 00:17

Blackberry im Abstiegskampf RIM warnt vor neuen Verlusten

Mit einer nachbörslichen Warnung schreckt Research in Motion Analysten an der New Yorker Börse auf: Dem Blackberry-Hersteller steht ein weiteres rotes Quartal ins Haus. RIM-Chef Heins kündigt weitere Einschnitte an. Ein neues Betriebssystem soll das Unternehmen retten.

RIM verliert mit dem Blackberry Marktanteile.
21.12.2011 09:57

Nokia und Microsoft denken nach Gierige Blicke auf RIM

Am schwächelnden Blackberry-Anbieter Research In Motion (RIM) gibt es angeblich Interesse der Rivalen. Einem Medienbericht zufolge denken Microsoft und Nokia über ein Kaufangebot nach. Es locken 75 Millionen Blackberry-Kunden und ein Patent-Portfolio.

Viele Blackberry-Nutzer mussten auf Teile der Dienste verzichten.
17.10.2011 16:02

Ausfall mobiler Internetdienste RIM entschädigt Blackberry-Nutzer

Blackberrys sind gegenüber iPhone und Android im Nachteil, immer mehr Marktanteile verliert der Hersteller Research in Motion. Ein Netzausfall und ein nicht reagierendes Notsystem sind da nicht besonders gut für das Image. RIM entschuldigt sich mit Gratis-Apps.

Old school? RIMs Blackberry leidet unter veralteter Technik und immer mehr Konkurrenz.
25.07.2011 15:32

Konkurrenz setzt Blackberry zu RIM setzt den Rotstift an

Blackberrys sind out. Immer mehr Kunden greifen zu iPhone und iPad oder zu billigeren Konkurrenzprodukten mit Touchscreen-Technologie. Research in Motion (RIM) zieht deshalb die Reißleine, krempelt das Management um und baut mehr als zehn Prozent der Arbeitsplätze ab.

Das Blackberry ist ewig trendy und für den Hersteller RIM eine Goldgrube.
17.09.2010 06:46

RIM-Konzern tanzt aus der Reihe Blackberry ganz weit vorn

Blackberrys kommen nicht aus der Mode. Die Geschäfte des Apple-Konkurrenten Research in Motion laufen deshalb blendend - besser als von Analysten erwartet. Das Quartalsergebnis kann sogar die skeptischen Anleger überzeugen.

Palm kämpft um seine Existenz.
13.04.2010 14:43

Wasser steht bis zum Hals Palm bietet sich an

In der Not frisst der Teufel Fliegen. Der amerikanische Smartphone-Hersteller Palm will sich von Chinesen kaufen lassen. Retter soll der Telekommunikationsausrüster Huawei Technologies sein. Palm ist angesichts des harten Wettbewerbs etwa durch Apples iPhone oder das Blackberry von Research In Motion (RIM) ins Hintertreffen geraten.

Insgesamt gibt es rund 36 Millionen Blackberry-Nutzer.
18.12.2009 06:33

Smarte Zahlen RIM schwarz - Palm rot

Kontrastprogramm in der Mobilfunk-Branche: Während die BlackBerry-Handys von Research in Motion (RIM) weiter hochprofitabel sind, schreibt der Taschen-PC-Pionier Palm auch mit seinem neuen Modell Pre rote Zahlen.

25.09.2009 06:32

Aktie fällt nachbörslich Enttäuschende RIM-Zahlen

Der BlackBerry-Anbieter Research In Motion (RIM) steigert seinen Umsatz im abgelaufenen Vierteljahr deutlich, verdient jedoch wegen eines Patentstreits weniger. Allerdings hatten Analysten auch mit einem noch höheren Umsatz gerechnet.

Die Börse hatten auf einen optimistischeren Ausblick gehofft.
19.06.2009 10:15

Gewinn und Umsatz steigen RIM enttäuscht Anleger

Der BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat im ersten Quartal mehr verdient erwartet. Ein zurückhaltender Ausblick auf das kommende Vierteljahr schickte die Aktie nachbörslich jedoch auf Talfahrt.

  • 1
  • 2