Vögel

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Vögel

Der "Mondvogel" (Mitte) verwundert selbst die Biologen.
21.06.2012 08:37

500.000 Kilometer weit geflogen Knutt wäre schon am Mond

Ein kleiner Vogel leistet Außergewöhnliches: Der Knutt, der rund 19 Jahre alt ist, ist in seinem Leben schon mehr als 500.000 Kilometer weit geflogen. Das haben argentinische Forscher berechnet, die das Tier bereits 1995 gekennzeichnet hatten. Hier kommt der Autor hin

Zur Orientierung nutzen Tauben das Magnetfeld der Erde.
27.04.2012 07:37

Spezielle Nervenzellen Tauben-Navi sitzt im Hirn

Erst vor Kurzem hatten Wissenschaftler herausgefunden, dass der Orientierungssinn von Tauben nicht im Schnabel sitzt. Jetzt hat ein Experiment die Annahme bestätigt, dass sich das Navigationsgerät der Vögel im Hirn befindet. Damit sind aber noch lange nicht alle Unklarheiten beseitigt.

Drei Erpel bedrängen eine Entendame.
24.04.2012 07:41

Frage & Antwort, Nr. 222 Vergewaltigen Erpel Enten?

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern - und trotzdem kehrt im Frühling manch ein Spaziergänger mehr geschockt als erholt aus dem Park zurück. Auf den Gewässern spielen sich grausame Szenen ab. Doch was steckt dahinter, wenn sich Entenmännchen wie Besessene auf Entendamen stürzen? von Jana Nikolin

Nur 25 Gramm leicht und doch ein Weltrekordler: Der Steinschmätzer.
15.02.2012 13:39

Vogel fliegt 30.000 Kilometer im Jahr Steinschmätzer hält den Rekord

Der Steinschmätzer versetzt Forscher in Staunen: Der kleine Vogel schafft den längsten Vogelzug unter den Singvögeln und vollbringt gewaltige Flugleistungen - angesichts der geringen Größe legt er die längsten Distanzen zurück, die jemals bei Vögeln beobachtet wurden.

An der Nordseeküste ist alles vereist.
09.02.2012 13:20

Null Überlebenschance ohne Futter Kälte tötet Vögel im Watt

Aufgrund der milden Temperaturen zu Beginn des Winters bleiben viele Vögel im Watt. Nun überrascht die eisige Kälte die Tiere. Fast 100 erfrorene Federtiere finden Helfer an der schleswig-holsteinischen Küste. Alle Vögel, die der Kälte trotzen, können jedoch kein Futter finden.

Aus Sibirien, der Mongolei, aus Japan, Korea und den nördlichen Teilen Chinas kommen Kraniche ins Naturschutzgebiet Poyang. Sie teilen sich die Feuchtgebiete mit einer halben Millionen Wasservögeln, die dort ihr Winterquartier aufschlagen.
11.01.2012 10:12

Hilfe aus der Luft China füttert hungernde Vögel

Über dem Poyang-See in der östlichen Provinz Jiangxi soll es Mais und Krabben regnen. Denn der See - eigentlich der größte Süßwassersee Chinas - ist so ausgetrocknet, dass er Vögeln zurzeit kaum Nahrung bietet. 200.000 Tiere sind betroffen.

Viele Vögel sind auf der Suche nach neuen Lebensräumen.
08.01.2012 20:49

Klimawandel kommt zu schnell Vögel suchen neue Lebensräume

Wegen der Erhöhung der Temperaturen durch den Klimawandel wandern immer mehr Tierarten Richtung Norden und legen dabei hunderte Kilometer zurück. Trotzdem reicht die Strecke für Vögel und Schmetterlinge oftmals nicht aus, um geeignete Temperaturen zu finden.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen