Wirtschaft

Internetriese attackiert Apple Google plant "gPad"

RTR2ZMSX.jpg

Farbenfroher Konzern: Google sucht neue Standbeine.

(Foto: REUTERS)

Mit einem neuen Tablet-Rechner plus eigener Vertriebsstruktur will der Suchmaschinen-Konzern Google dem iPad-Überflieger Apple Marktanteile abgraben. Für Google ist es bereits der zweite Anlauf, an den Erfolg des iPhone-Herstellers anzuknüpfen.

RTR2XLXG.jpg

Das schnelle Lesevergnügen zwischendurch: Im Tablet-Markt sieht Google das nächste große Ding.

(Foto: REUTERS)

Der US-Konzern will laut einem Zeitungsbericht in Eigenregie Tablet-Computer verkaufen, um dem erfolgreichen iPad von Apple verteilt Milliarden verstärkt Konkurrenz zu machen. Der Suchmaschinenanbieter wolle dafür einen eigenen Online-Shop einrichten, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf nicht näher bezeichnete Informanten aus dem Umfeld des Unternehmens.

Die in Anspielung an das segmentprägende Vorbild iPad von Beobachtern bereits "gPad" getauften Geräte sollen demnach vom koreanischen Hersteller Samsung Electronics sowie dem taiwanesischen Anbieter Asustek Computer gebaut werden und mit Googles Betriebssystem Android laufen. Zum Teil könnten die neuen Tablets unter dem Google-Markennamen angeboten werden, hieß es in dem Bericht.

Das Google-Betriebssystem Android beherrscht zwar gut die Hälfte des Smartphone-Marktes, konnte dem iPad bisher nicht ernsthaft in Konkurrenz treten.

Am besten schlägt sich unter den Apple-Rivalen noch der Online-Händler Amazon, dessen Tablet mit einer abgezweigten und von Google nicht unterstützten Android-Version läuft.

Das Kindle Fire, das es bisher nur in den USA zu kaufen gibt, sorgte mit seinem vergleichsweise geringen Preis von 199 Dollar am Markt für Aufsehen. Dem "Wall Street Journal" zufolge denkt Google darüber nach, Tablets zu subventionieren, um mit diesem Preisniveau mithalten zu können.

Apple verkaufte im vergangenen Quartal 15,4 Mio. iPads. Amazon gibt keine Absatzzahlen für seine Geräte bekannt. Google versuchte 2010 bereits einmal, ein Android-Smartphone direkt an Verbraucher zu verkaufen - das damalige Flaggschiff-Modell . Nach wenigen Monaten wurde der Online-Verkauf wieder eingestellt.

Quelle: n-tv.de, mmo/dpa/rts

Mehr zum Thema
23.04.09