Wirtschaft

Vertragsverlängerung möglich Metro-Boss will weitermachen

Eckhard Cordes sieht den Handelskonzern Metro auf einem guten Weg. Der 60-jährige Vorstandschef lässt nun durchblicken, dass einer Vertragsverlängerung positiv gegenüber steht.

tro.jpg

Eckhard Cordes

(Foto: picture alliance / dpa)

Eckhard Cordes kann sich einen Verbleib an der Spitze des Handelsriesen Metro auch nach Oktober 2012 vorstellen. "Ich werde nur dann als Metro-Chef aufhören, wenn die von mir angestoßenen Veränderungen langfristig wirken", sagte der 60-Jährige dem "Focus".

Ende 2011 werde er sich zusammen mit Anteilseignern und Aufsichtsrat an einen Tisch setzen und darüber reden, wie es nach dem Oktober 2012 - wenn sein Vertrag ausläuft - weiter gehe. "Und wie dies mit meinen eigenen Planungen zusammenpasst", sagte Cordes weiter.

Der Manager wies Medienberichte zurück, denen zufolge es einen Konflikt zwischen ihm und Aufsichtsrats-Chef Jürgen Kluge gibt. "Auch wenn ich langsam müde werde, es zu betonen: Herr Kluge und ich haben kein Problem miteinander", versicherte Cordes.

Die Metro sei auf gutem Kurs und er habe den Eindruck, "dass diese positive wirtschaftliche Entwicklung und deutliche Wertsteigerung auch von den großen Anteilseignern gesehen und gewürdigt wird".

Quelle: ntv.de, rts