Wirtschaft

Abhörskandal kocht wieder hoch Polizei verhaftet Brooks

33lq3120.jpg3398743647944344392.jpg

Eine "Angelegenheit der Polizei".

(Foto: dpa)

Die Abhör-Affäre um die britische Verlagsgruppe News International von Rupert Murdoch weitet sich aus. Scotland Yard lässt erneut mehrere Personen festnehmen, darunter auch die Murdoch-Vertraute Rebekah Brooks und einen Schulfreund von Premier Cameron.

RTR2OIJS.jpg

Rebekah Brooks: Wird sie jetzt eine Gefahr für Regierungschef Cameron? (Archivbild).

(Foto: REUTERS)

Im Zusammenhang mit dem Abhörskandal rund um die Boulevard-Zeitung "News of the World" hat die britische Polizei Medienberichten zufolge die Vertraute des Medienmoguls Rupert Murdoch, Rebekah Brooks, erneut festgenommen.

Insgesamt gab es sechs Festnahmen, bestätigte ein Polizei-Sprecher. Offenbar war auch Brooks' Mann Charlie, ein Freund von Premierminister David Cameron, darunter, was den Regierungschef in Bedrängnis bringen könnte.

Nach Angaben der Polizei wurden am frühen Dienstagmorgen fünf Männer und eine Frau festgenommen, die der Behinderung der Ermittlungen der Justiz verdächtigt wurden. Die Polizei nannte keine Namen. Sie sprach aber unter anderem von einer 43-jährigen Frau aus Oxfordshire bei London, die der Sender Sky News als Brooks identifizierte. Demnach war auch ihr Ehemann Charlie unter den Festgenommenen. Rupert Murdochs Medienunternehmen News International bestätigte zudem die Festnahme von zwei weiteren Mitarbeitern, darunter auch die des Sicherheitschefs Mark Hanna.

Schwerwiegende Grenzüberschreitung

Journalisten der mittlerweile eingestellten "News of the World" sollen illegal die Telefone von 800 Menschen abgehört haben, vor allem von Prominenten aus der Politik und dem Showbiz. Auch Handy-Mailboxen von Angehörigen von getöteten Soldaten sowie eines entführten Mädchens sollen geknackt worden sein.

Brooks arbeitete einige Jahre als Chefredakteurin für die "News of the World" und leitete später News International. Aufgrund ihres guten Verhältnisses zu Murdoch wurde sie auch als seine "fünfte Tochter" bezeichnet.

Brooks war nach Bekanntwerden des Skandals im vergangenen Jahr nach ihrem Rücktritt von ihrem Posten an der Spitze von News International kurzzeitig wegen des Verdachts auf das Abhören von Telefongesprächen und Bestechung festgenommen worden. Bislang beteuerte sie beharrlich ihre Unschuld. Brooks' Sprecher und News International gaben dazu zunächst keine Stellungnahme ab.

Von Eton-Schüler zu Eton-Schüler

Die Festnahme von Charlie Brooks, einem Trainer von Rennpferden, könnte für Premierminister Cameron unangenehm werden. Charlie Brooks und Cameron kennen sich seit ihrer gemeinsamen Zeit auf der Eliteschule Eton.

Anfang März hatte der Regierungschef Brooks noch als einen "guten Freund" bezeichnet. Camerons Sprecherin lehnte eine Stellungnahme zu den Festnahmen ab, diese seien "Angelegenheit der Polizei".

Cameron war bereits im Zusammenhang mit dem Abhörskandal , weil er den ehemaligen "News of the World"-Chefredakteur Andy Coulson als Sprecher beschäftigt hatte. Coulson wurde im vergangenen Jahr wegen des Verdachts auf das Abhören von Telefongesprächen und Bestechung festgenommen. Insgesamt wurden in Zusammenhang mit dem Skandal bisher 22 Menschen verhaftet.

Quelle: ntv.de, AFP