Wirtschaft

Titel steigt um fast 3 Prozent Reus beschert BVB-Aktie Gewinne

2014-12-18T095604Z_2060671614_LR1EACI0RL5WV_RTRMADP_3_SOCCER-GERMANY-REUS.JPG3044934837174590136.jpg

(Foto: REUTERS)

Die Nachricht über die Vertragsverlängerung von Mittelfeld-Star Marco Reus beglückt nicht nur die Fans, auch die Anteilseigner von Borussia Dortmund schöpfen wieder Hoffnung. Die Aktie legt kräftig zu und steigt in die Spitze des SDAX.

Kurz nach 13 Uhr kommt die Nachricht über die Agentur-Ticker: Mittelfeld-Ass Marco Reus will seinem Verein Borussia Dortmund (BVB) die Treue halten. Der Stürmer verlängert seinen Vertrag mitten im Abstiegskampf bis 2019. Die Reaktion an der Börse lässt nicht lange auf sich warten: Die im SDax gelistete Aktie des Bundesliga-Klubs macht einen kräftigen Satz nach oben und legt in der Spitze 2,8 Prozent auf 4,05 Euro zu. Damit gehört sie zu den Top-10-Gewinnern in dem Kleinwerteindex.

BVB
BVB 4,19

Zuvor hatte das Papier nahezu unverändert bei 3,94 Euro vor sich hin gedümpelt. Die Erholung kommt zur rechten Zeit: Erst vergangene Woche hatte das Papier kräftig gelitten und war unter die 4-Euro-Marke gerutscht. Auslöser war die Heimniederlage des BVB gegen den FC Augsburg. Das Papier hatte danach dramatische 9,5 Prozent eingebüßt.

Aufgrund der sportlich zuletzt äußerst dürftigen Leistungen - vor allem in der Bundesliga - hatte die Aktie in den vergangenen sechs Monaten sogar mehr als ein Fünftel an Wert verloren. Zwar hatte es bereits gestern zwischenzeitlich so ausgesehen, als könnte der 3:0-Sieg der Dortmunder gegen Freiburg der Aktie bereits aus ihrem Tief helfen. Am Ende schloss sie aber dann doch nahezu unverändert.

Von manchen Marktbeobachtern wird die BVB-Aktie derzeit bereits als Schnäppchen gesehen: So schreibt etwa Ivan Tomasevic bei "Die Börsenblogger", dass man auf diesem Niveau "wieder über einen Einstieg in die BVB-Aktie nachdenken" könne. Schließlich habe der Verein mit seiner Personalpolitik, den jüngsten Kooperationen im Sponsorenbereich und dank seiner Ankeraktionäre Puma, Evonik oder Signal Iduna die Grundlage für sportliche und finanzielle Erfolge in der Zukunft gelegt.

Auch die Investmentbank Oddo Seydler war zuletzt weiter zuversichtlich: In einer Studie von vorvergangener Woche hat sie dem Borussia-Dortmund-Titel auf "Buy" mit einem Kursziel von 6 Euro belassen. Die Qualifikation für die Champions League sei weiterhin erreichbar, schrieb Analyst Marcus Silbe. Die Aktie bleibe aber vorerst volatil.

Quelle: ntv.de, kst

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.