Wirtschaft

Ordentliche Gewinnsteigerung Software geht mit Prognose hoch

Die Software AG hat nach einem starken dritten Quartal und der Übernahme von IDS Scheer ihre Jahresziele nach oben geschraubt.

1.jpg

Karl-Heinz Streibich gibt sich vorsichtig optimistisch.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Für 2009 ist nun ein Umsatz zwischen 835 und 845 Mio. Euro zu erwarten sowie eine Umsatzrendite vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 25 bis 25,5 Prozent. Bislang hatte das Darmstädter Unternehmen eine Umsatzsteigerung um vier bis acht Prozent und eine Ebit-Marge zwischen 24,5 und 25,5 Prozent in Aussicht gestellt.

"Große und strategische Geschäftsabschlüsse geben Grund zu vorsichtigem Optimismus, ebenso wie die beachtlichen Cross-Selling-Potenziale, die sich durch die Akquisition von IDS Scheer ergeben", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Streibich.

Die Software AG hatte im Sommer ein Übernahmeangebot für den kleineren Konkurrenten aus Saarbrücken gemacht und hält inzwischen über 90 Prozent der Aktien an dem Unternehmen, das zum 20. August in der Bilanz konsolidiert wurde. Nächstes Ziel ist der Abschluss eines Beherrschungsvertrages.

Insgesamt konnte die Software AG im dritten Quartal ihren Umsatz um 19 Prozent auf 214 Mio. Euro steigern. Das Ebit legte um 16 Prozent auf 56 Mio. Euro zu, das Nachsteuerergebnis um 23 Prozent auf 38 Mio. Euro. Nach Konzernangaben trug IDS zum Umsatz 39 Mio. und zum Nachsteuerergebnis 400.000 Euro bei.

Quelle: ntv.de, wne/rts

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.