Wirtschaft

1000 Prozent Kursgewinn Was Bitcoin kann, können auch Aktien

RTX1PJIB.jpg

Wer suchet, der findet. Vor allem in Asien.

(Foto: REUTERS)

Der Niedrigzinsen überdrüssig, suchen immer mehr Anleger das Risiko. Bitcoin ist das derzeit wohl heißeste Investment. Möglicherweise, weil es auch das offensichtlichste ist. Ähnliche Kurssprünge gibt es dabei auch bei Aktien.

Blase hin, Blase her, die Bitcoin-Kurve zeigt weiter steil nach oben. Weder die deutsche Finanzaufsicht Bafin noch der US-amerikanische Star-Ökonom und Nobelpreisträgers Joseph Stiglitz dringen mit ihren Warnungen durch. "Mir scheint, (der Bitcoin) müsste verboten worden", lässt Stiglitz am Vorabend wissen. Anleger hören trotzdem stoisch weg - und dass, obwohl es sich nach Expertenmeinung um die gefühlt größte Blase seit der US-Häuserkrise handelt.

Für die, die gerade kurz weggeschaut haben: Selbst der Knick nach der jüngsten Speed-Rally hat sich wieder geglättet. Derzeit nimmt die Kryptowährung Kurs auf die 12.000 Dollar - vor gerade einmal einer Woche kostete der Bitcoin noch 8000 Dollar. Seit Jahresbeginn hat der Kurs um 1000 Prozent zugelegt.

Der Hype hat seinen Grund: In Zeiten niedriger Zinsen sind Anleger eher bereit, Risiken einzugehen. Das bestätigt auch die Chefin der Wertpapieraufsicht der Bafin, Elisabeth Roegele. Was jedoch kaum einer auf dem Radar hat, ist, dass es Aktien gibt, die auch außerhalb des Kryto-Zirkus' innerhalb eines Jahres um die 1000 Prozent gewinnen.

Bloomberg stellt vier unbekannte Unternehmen aus Asien vor, deren Papiere in Japan - der mutmaßlichen Wiege des Bitcoin - Hongkong und Indien gehandelt werden. Dass man auf der Suche nach Kursraketen in Asien fündig wird, wundert nicht: Hier ist die Kasinomentalität zu Hause. Um es nicht zu wild werden zu lassen, hat Bloomberg deshalb Aktien mit unzureichenden Handelsvolumina, winziger Marktkapitalisierung oder auch die Papiere aus Venezuela ausgeschlossen.

Bei der indischen HEG Ltd., die vom Boom bei Graphitelektroden profitiert hat, hat einen prozentualen Kursanstieg auf Jahressicht von immerhin 985 Prozent vorzuweisen. Das kommt der Kursrally beim Bitcoin immerhin schon recht nahe. Graphitelektroden sind ein wichtiger Bestandteil von Lichtbogenöfen, die Schrott zu Stahl machen.

Die erste Aktie, die mit über 1000 Prozent Kursanstieg mit Bitcoin auf Augenhöhe springt, ist Pepper Food Service Co., eine japanische Restaurantkette, die für ihre Steaks und Schweinekoteletts bekannt ist. Der Kurs zog in den vergangenen zwölf Monaten um mehr als 1060 Prozent an.

Indiabulls Ventures Ltd. ist ein Pionier im Online-Wertpapierhandel, der sein Konsumentenkreditgeschäft ausbaut. Die Aktien, die in Indien notiert sind, verbuchen einen Kursanstieg von 1148 Prozent auf Zwölfmonatssicht.

Der größte Überflieger, den Bloomberg gefunden hat, ist China Investment Fund, die in Hongkong gehandelt werden. Hinter dem Kursgewinn auf Jahressicht von 1332 Prozent steht die Turnaround-Geschichte einer Investmentfirma. Sie hält Anteile an einer Goldmine und einer Autoteilefirma in China. 

Quelle: ntv.de, ddi