Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Da läuft's nicht rund: Jobabbau bei Unicredit

Etwas höher als erwartet fallen bei der Unicredit die geplanten Stellenstreichungen aus. Vom laufenden Kapitalmarkttag der italienischen Bank waren Aussagen zur Strategie und entsprechenden Einschnitten erwartet worden.

"Das ist aber mehr als erwartet und erweckt nicht den Eindruck, dass das Geschäft rund läuft", meint ein Händler. Die Bank will rund 8000 Stellen bis 2023 streichen und 500 Filialen schließen.

Gut dürfte allerdings die Ankündigung ankommen, den Gewinn je Aktie bis dahin pro Jahr um rund 12 Prozent steigern zu wollen. Zudem soll es Aktienrückkäufe bis zu 2 Milliarden Euro geben, wobei insgesamt bis 2023 rund 8 Milliarden Euro an die Aktionäre fließen sollen.

Unicredit-Chef Mustier verordnet seiner Bank eine Schrumpfkur. Lesen Sie hier:

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.