Kurznachrichten

Eurozone Fratzscher: "Grexit unwahrscheinlich"

Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, geht nicht von einem Austritt Griechenlands aus der Eurozone aus. "Die Gefahr eines Grexit ist deutlich gesunken und mittlerweile sehr unwahrscheinlich. Denn die große Mehrheit in Europa, zunehmend auch in Deutschland realisiert, dass der Euro eine Stärke und ein Anker der Stabilität für Griechenland ist und nicht eine Schwäche", sagte Fratzscher den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Einen Schuldenschnitt hält der Ökonom gleichwohl für unausweichlich. (rts)

Quelle: n-tv.de