Marktberichte

Fed bereitet vor, legt die EZB nach? Euro erklimmt Sechsmonatshoch

d.jpg

Nutzt EZB-Präsident Draghi die Vorlage der US-Notenbank?

(Foto: REUTERS)

Die US-Notenbank macht keinerlei Andeutungen, die Anleihenkäufe schnellstmöglich zurückfahren zu wollen. Das hilft dem Euro kräftig auf die Sprünge. Nun ist die EZB am Zug.

Nach der Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ist der Euro am Donnerstag im fernöstlichen Handel zum Dollar auf ein Sechsmonatshoch gestiegen. Die europäische Einheitswährung kostete 1,3345 Dollar nach 1,3332 Dollar im späten US-Handel am Mittwoch. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwoch noch auf 1,3275 Dollar festgelegt.

Devisenhändler warteten auf die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) und den Zinsentscheid. Die Fed hatte am Mittwoch keine Hinweise auf ein Zurückfahren der Anleihenkäufe gegeben. Analysten hoffen auf mehr Informationen nach der September-Sitzung.

Zum Yen trat die US-Währung mit 97,74 Yen auf der Stelle. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9254 Franken je Dollar und bei etwa 1,2316 Franken je Euro.

Quelle: n-tv.de, rts

Mehr zum Thema