Meldungen

Nach Gewinnsprung IDS Scheer hält Prognose

Das Saarbrücker Softwarehaus IDS Scheer hat nach einer deutlichen Gewinnsteigerung im ersten Quartal seine Jahresziele bekräftigt. Der Umsatz sank im Auftaktquartal zwar leicht um 4,3 Prozent auf 90,2 Mio. Euro, vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verdoppelte sich aber das Ergebnis auf 8,2 Mio. Euro, die Ebita-Marge lag bei 9,1 Prozent nach 4,4 Prozent im Vorjahreszeitraum.

"Der gute Start in das Jahr zeigt, dass unsere frühzeitig umgesetzten Maßnahmen zur Neuausrichtung des Unternehmens bereits greifen", erklärte Vorstandschef Peter Gerard. Er war im Herbst an die Konzernspitze geholt worden, um IDS Scheer auf Rendite zu trimmen. Im Rahmen der Neuausrichtung wurde der Vertrieb von Softwarelizenzen und Beratungsleistungen zusammengelegt. Die Belegschaft wurde gestutzt: Ende März beschäftigte IDS Scheer weltweit noch gut 2800 Mitarbeiter - acht Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Expandieren will Gerard nun gezielt in den Regionen Amerika und Asien, wo er große Marktpotenziale sieht. Für das Gesamtjahr bekräftigte Gerard die Ziele. Der Umsatz solle 2009 zwischen 370 und 390 Mio. Euro liegen und die Ebita-Marge sieben bis acht Prozent erreichen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.