Importe

Der Tag Trump würdigt Forscher für den "Aids-Impfstoff"

Bei der heutigen Zeremonie im Rosengarten des Weißen Hauses ging es nicht nur um die Polizeireform. US-Präsident Donald Trump würdigte auch Wissenschaftler, die an der Entwicklung einer Vakzine gegen das Coronavirus arbeiten. Das sind "die besten, die klügsten, die genialsten" Menschen, sagte Trump vor laufenden Kameras und fügte hinzu: "Und sie haben den Aids-Impfstoff hergestellt." Der Präsident bemerkte allerdings schnell seinen Fehler: "Aids war früher ein Todesurteil", jetzt können die HIV-Infizierten aber dank Medikamenten lange leben, verbesserte sich Trump.

HIV - das Virus, das Aids verursacht - kann tatsächlich mit Medikamenten behandelt werden, die es den Infizierten ermöglichen, eine normale Lebenserwartung zu erreichen. Einen Impfstoff gegen HIV gibt es dagegen noch nicht.

Quelle: ntv.de