Unterhaltung

Seiner Familie zuliebe Armie Hammer begibt sich in Reha

235813699.jpg

"Meiner Familie zuliebe muss ich das Augenmerk auf mich und meine Gesundheit richten", zitierten US-Medien den Schauspieler kürzlich.

(Foto: picture alliance / abaca)

Missbrauch, Vergewaltigung und Kannibalismus - die Anschuldigungen gegen Armie Hammer haben es in sich. Doch offenbar leidet der US-Schauspieler auch unter diversen Suchtproblemen. Deshalb soll sich der 34-Jährige nun freiwillig in eine Klinik in Florida eingewiesen haben.

US-Schauspieler Armie Hammer soll sich Ende Mai in einer stationären Einrichtung in Florida eingecheckt haben, um sich dort wegen verschiedener Suchtprobleme behandeln zu lassen. Das meldet das Magazin "Vanity Fair". Demnach leide der 34-Jährige an einer Drogen-, Alkohol- und Sexsucht und habe zugestimmt, so lange in Reha zu bleiben, wie es nötig sei, um gesund zu werden. Das soll er auch seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau, TV-Moderatorin Elizabeth Chambers, versprochen haben, die ihn am 31. Mai mit den zwei gemeinsamen Kindern zum Flughafen brachte, um sich von ihm zu verabschieden.

"Meiner Familie zuliebe muss ich das Augenmerk auf mich und meine Gesundheit richten", hatten US-Medien im April aus einer Mitteilung Hammers zitiert, nachdem der Schauspieler von einer Theaterrolle abgesprungen war. Hammer hat viele Rollen in Kino- und TV-Produktionen oder am Broadway verloren, nachdem mehrere Frauen Missbrauchsvorwürfe gegen den Star erhoben hatten.

Vergewaltigungs- und Kannibalismusvorwürfe

Die Polizei von Los Angeles ermittelt zudem wegen Vergewaltigungsanschuldigungen. Auch sein Management wandte sich von dem Schauspieler ab. Der 34-Jährige weist indes alle Vorwürfe von sich. Eine 24 Jahre alte Frau hatte dem Schauspieler kürzlich vorgeworfen, sie über vier Stunden lang brutal vergewaltigt und zwischen 2016 und 2020 "mental, emotional und sexuell" missbraucht zu haben.

Im Netz grassieren seit Januar außerdem Nachrichten, die angeblich von Hammer verfasst worden sein sollen. In diesen soll der ehemalige "Call Me By Your Name"-Star unter anderem von gewalttätigen Sexfantasien und Kannibalismus geschrieben haben. Ob es sich dabei tatsächlich um Privatnachrichten des Schauspielers handelt, ist noch nicht geklärt. Hammer erklärte in einem Statement, die Behauptungen seien "Bullshit".

Armie Hammer und Elizabeth Chambers waren seit 2007 liiert und seit 2010 verheiratet. Aus der Beziehung gingen zwei Kinder hervor, eine Tochter (geboren 2014) und ein Sohn (2017). Im Sommer 2020 gab das Paar via Instagram die Trennung bekannt.

Quelle: ntv.de, lri/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.