Unterhaltung

"Ich bekäme wohl ein Nein" Bohlen sinniert über seine DSDS-Chancen

imago91010582h.jpg

Er bleibt wohl besser am Jurytisch: Dieter Bohlen.

(Foto: imago images / Future Image)

"You can win if you want", sang Dieter Bohlen einst mit Modern Talking. Doch würde er selbst bei DSDS antreten, hielte er seine Gewinnchancen dann doch eher für gering. Das räumt der Poptitan, der demnächst ein neues Album veröffentlicht, nun unumwunden ein.

Es ging hin und her, doch inzwischen steht fest: Dieter Bohlen wird ab September nicht nur wieder live auftreten. Am 5. Juli erscheint unter dem Motto "Dieter feat. Bohlen - Das MEGA Album!" auch ein neuer Tonträger von und mit ihm. Darauf zu finden: neue Versionen von Hits, die er einst für Modern Talking oder andere schrieb, wie "You're My Heart, You're My Soul", "Cheri, Cheri Lady", "You Can Win If You Want" oder "Midnight Lady".

Klar, dass das alles total "mega" und "hammer" wird. Weniger genial sähe es für Bohlen dagegen wohl aus, wenn der Dauerjuror von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) selbst vor der Jury der RTL-Castingshow antanzen müsste. Das räumt nun kein Geringer als der 65-Jährige selbst in einem Gespräch mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ) ein.

Kämpfen wie Beatrice Egli

ANZEIGE
Dieter Feat. Bohlen (das Mega Album)
EUR 17,99
*Datenschutz

"Ich würde mir selber eine Chance geben - der Rest der Jury mir aber wohl ein Nein", erklärt Bohlen in dem Interview mit Blick auf seine theoretischen Erfolgsaussichten. Aufgeben würde er jedoch nicht, wenn ihm ein Juror markige Sprüche um die Ohren hauen würde. Auch da ist sich Bohlen sicher. "Dann müsste ich halt für mich kämpfen - wie damals bei Beatrice Egli, bei der alle meinten, dass das nichts wird. Und man sieht ja jetzt, wer Recht behalten hat", so der Produzent mit dem Beinamen Poptitan.

Die Schweizerin Beatrice Egli setzte sich 2013 in der zehnten DSDS-Staffel mit deutschem Schlager als Siegerin durch. Heute ist sie neben Sängerinnen wie Helene Fischer, Andrea Berg und Vanessa Mai eine der erfolgreichsten Vertreterinnen des Genres überhaupt.

Dass Bohlen selbst bei DSDS auf den Prüfstand gestellt wird, dazu wird es aber ohnehin sicher nie kommen. Schon allein deshalb nicht, weil in der Show eine Altersbegrenzung bis 30 Jahre gilt. Von daher gehen wir mal eher davon aus, dass er auch 2020 zum dann 17. Mal über das Wohl und Wehe anderer "Superstar"-Kandidaten entscheiden wird.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema