Unterhaltung

11 Millionen Dollar zu verteilen Das passiert mit Mac Millers Erbe

AP_19247776414936.jpg

(Foto: © Star Shooter/MediaPunch/IPx)

Was bleibt von einem, der zu jung gestorben ist? Im Fall von Mac Miller ist es neben seinem musikalischen Erbe auch ein stattliches Vermögen. Wie das aufgeteilt werden soll, hat der Rapper offenbar detailliert geregelt.

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass der Rapper Mac Miller aufgrund einer Überdosis ums Leben kam. Nun wird sein Vermögen verteilt. Die insgesamt 11,3 Millionen US-Dollar (10,2 Millionen Euro) bekommen Millers Freunde sowie seine Familie. Das berichtet das US-Portal tmz.com. Bei der Erbmasse handele es sich um Grundstückswerte sowie um Geld, hieß es weiter. Millers Eltern sowie sein Bruder würden den Großteil des Vermögens erben. Seine Freunde seien großzügig mit persönlichen Gegenständen des Musikers bedacht worden.

Tatsächlich scheint Miller sich zu Lebzeiten über seinen Nachlass Gedanken zu machen. So hielt er laut tmz.com etwa fest, ein Freund solle seine Kleidung sowie seine elektronischen Geräte erhalten. Ein anderer Freund soll Millers gesamten Schmuck erhalten, der auf mehrere Zehntausend US-Dollar geschätzt werde. Wieder ein Freund erhalte Millers Instrumente und sein Equipment und einer schließlich seine Möbel.

Der 26-jährige Rapper, der mit bürgerlichem Namen Malcolm McCormick hieß, wurde am 7. September 2018 leblos in seinem Haus in Los Angeles gefunden. Er starb an einer Überdosis aus Kokain, Alkohol und dem Schmerzmittel Fentanyl. Vor wenigen Tagen erhob die kalifornische Staatsanwaltschaft Anklage gegen seinen ehemaligen Dealer. Er soll dem Musiker mit Fentanyl gestreckte Drogen verkauft haben, die direkt zu dessen Tod beitrugen.

Bis wenige Wochen vor seinem Tod war Mac Miller mit der Sängerin Ariana Grande liiert. Nach seinem Tod sprach sie öffentlich darüber, wie die Sucht die Beziehung der jungen Stars prägte. "Ihr habt keine Ahnung, wie oft ich ihn gewarnt habe, dass das passieren würde", erzählte die 26-Jährige im Interview mit der US-amerikanischen Zeitschrift "Vogue". "Ich habe diesen Kampf viele Jahre gekämpft - während unserer Freundschaft, während unserer Beziehung."

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema