Unterhaltung

Hoss und Koch in der Jury Deutsche mischen bei Oscars mit

imago89171976h.jpg

Nina Hoss und Sebastian Koch dürfen als neue Mitglieder der Academy bei den Oscars mitmischen.

(Foto: imago/Future Image)

Deutsche Stars haben es nicht leicht in Hollywood - schon wegen der Sprache. Doch immer wieder werden einige zu echten Publikumslieblingen in Übersee. Nina Hoss und Sebastian Koch werden nun nicht nur von Fans, sondern auch von der US-Filmbranche geadelt. Sie dürfen bei den Oscars mitmischen.

Es ist eine große Ehre für die deutschen Schauspieler Nina Hoss und Sebastian Koch: Die beiden sind unter den 842 Filmschaffenden, die als neue Mitglieder von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences eingeladen wurden. Die Organisation verleiht die Oscars.

Die Serie "Homeland" war wohl einer der Gründe, weswegen die 43-jährige Hoss und der 57-jährige Koch ausgewählt wurden. Die beiden spielten Rollen in der Erfolgsserie. Hoss ist vor allem auch auf deutschen Theaterbühnen ein wichtiger Name. Man kennt sie aus Filmen wie "Barbara" oder "A Most Wanted Man". Zuletzt war sie in Volker Schlöndorffs "Rückkehr nach Montauk" im Kino zu sehen. Koch tritt regelmäßig auch in ausländischen Produktionen wie "The Danish Girl", "Stirb Langsam - Ein guter Tag zum Sterben" oder "Im Namen meiner Tochter - Der Fall Kalinka" auf. Zuletzt spielte er mit bei "Werk ohne Autor".

Auch Lady Gaga mit dabei

Weitere prominente Namen unter den Neuzugängen der Academy sind die 33-jährige Lady Gaga und die 31-jährige Adele. Auch der 35-jährige "The Crown"-Star Claire Foy, die "Black Panther"-Schauspieler Sterling K. Brown und Letitia Wright sowie die 36-jährige Elisabeth Moss, bekannt aus der Serie "The Handmaid's Tale", bekamen eine Einladung. Zudem können unter anderem der 23-jährige "Spider-Man" Tom Holland und der 48-jährige Damian Lewis, bekannt aus der Serie "Homeland", der Academy beitreten.

50 Prozent der möglichen neuen Akademie-Mitglieder sind weiblich. Insgesamt gingen Einladungen an Filmschaffende aus 59 Ländern. Auf der Liste stehen 21 Oscar-Gewinner und 82 Oscar-Nominierte. Mit den neuen Mitgliedern könnte die Organisation etwa 10.000 Mitglieder haben.

Quelle: n-tv.de, ame/spot

Mehr zum Thema