Unterhaltung

Zweites Leben für Kult-Kreuzer Einstiges "Traumschiff" wird zur Luxusyacht

135577442.jpg

Die letzte Fahrt der MS Berlin ging durch die Karibik, das Mittelmeer sowie die Nord- und Ostsee.

(Foto: picture alliance/dpa)

Als "Traumschiff" begeisterte die MS Berlin bis 1998 Millionen Fernsehzuschauer. Jetzt wird sie verkauft. Der neue Besitzer hat große Pläne für das Kreuzfahrtschiff.

Das Kreuzfahrtschiff MS Berlin - besser bekannt als ehemaliges ZDF-"Traumschiff" - wechselt den Besitzer und soll zu einer "Megayacht" umgebaut werden. Die zu Royalton Investment gehörende Dreamliner Cruises übernehme das Schiff ab sofort und plane einen Komplettumbau, erklärte der bisherige Eigner FTI Cruises aus München.

Damit enden die Tage des ehemaligen "Traumschiffs" als klassisches Kreuzfahrtschiff. Laut dem Geschäftsführer von FTI Cruises, Alexander Gessl, soll die MS Berlin "in eine moderne, luxuriöse Megayacht verwandelt werden". "Die MS Berlin passt aufgrund ihrer Größe perfekt in unsere Vision, Luxusyachtkreuzfahrten anzubieten", sagte der Chef von Dreamliner Cruises, Clayton Andreson. Die MS Berlin gehört FTI Cruises seit 2011.

Zuletzt war sie mit maximal 412 Passagieren an Bord auf Routen in der Karibik, im Mittelmeer sowie in der Nord- und Ostsee unterwegs. Das Schiff wurde 1980 gebaut und war von 1986 bis 1998 als "Das Traumschiff" in der gleichnamigen ZDF-Fernsehserie unterwegs.

Quelle: ntv.de, spl/dpa